Leukämie-Medikament Marktrücknahme empört Ärzte

Eine Pharmafirma hat ein wichtiges Leukämie-Mittel vom Markt genommen - als Arznei gegen Multiple Sklerose soll es wieder zugelassen werden. Ärzte vermuten kommerzielle Hintergründe, kann der Konzern doch so auf mehr Umsatz hoffen. Für die Krebspatienten ist das Mittel ohne Alternative.
Blut eines CLL-Patienten: Zu viele weiße Blutkörperchen (lila gefärbt)

Blut eines CLL-Patienten: Zu viele weiße Blutkörperchen (lila gefärbt)

Foto: Uni Freiburg
nik/dpa