Skiunfälle "Kunstschnee ist ein Problem"

Die Zahl der Skiverletzungen ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Grund zur Entwarnung? Wohl kaum: Vor allem bei Kunstschnee bergen Retter immer wieder Schwerverletzte.
Skifahrer wird nach einem schweren Sturz geborgen.

Skifahrer wird nach einem schweren Sturz geborgen.

Foto: Robert Jaeger/ dpa
Die meisten Verletzungen betreffen Knie, Schulter und Kopf.

Die meisten Verletzungen betreffen Knie, Schulter und Kopf.

Foto: SPIEGEL ONLINE
Das Unfallrisiko sinkt tendenziell seit Jahren - von Entwarnung kann allerdings keine Rede sein.

Das Unfallrisiko sinkt tendenziell seit Jahren - von Entwarnung kann allerdings keine Rede sein.

Foto: SPIEGEL ONLINE
irb/dpa