Aufruf der Enke-Witwe Redet ohne Scham über Depressionen

Zum sechsten Todestag ihres Mannes Robert Enke hat seine Witwe Teresa ihren Appell erneuert, offener mit Depressionen umzugehen. Als beispielhaft für einen tabulosen Umgang mit einer Krankheit nennt sie den Politiker Guido Westerwelle.
Teresa Enke: "Wir wussten nicht einmal, an wen wir uns wenden konnten"

Teresa Enke: "Wir wussten nicht einmal, an wen wir uns wenden konnten"

Foto: Julian Stratenschulte/ picture alliance / dpa
ruh