Valium und Co. Verdacht auf erhöhtes Demenzrisiko durch Beruhigungspillen

Mehr als zwei Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Schlaf- und Beruhigungsmittel. Was viele der meist älteren Patienten nicht ahnen: Die scheinbar harmlosen Pillen machen nicht nur süchtig - wer sie längere Zeit schluckt, hat ein erhöhtes Risiko, dement zu werden.
Von Cornelia Stolze
Medikamentenabgabe: Benzodiazepine sind weit verbreitet

Medikamentenabgabe: Benzodiazepine sind weit verbreitet

Foto: Corbis
Gefährliche Beruhigungsmittel
Foto: Heiko Wolfraum/ picture-alliance/ dpa/dpaweb
Mehr lesen über
Verwandte Artikel