Welt-Alzheimer-Bericht Demenzpatienten fürchten Ausgrenzung

Alzheimerpatienten und ihre Angehörigen fühlen sich von der Gesellschaft oft ausgegrenzt. Aus Angst vor den Reaktionen hat ein Viertel aller Demenzkranken seine Diagnose schon mal verschwiegen, zeigt der Welt-Alzheimer-Bericht 2012. Organisationen fordern ein Ende der Stigmatisierung.
Schlüsselbund mit Adresse: Demenzpatienten und Angehörige fühlen sich oft ausgegrenzt

Schlüsselbund mit Adresse: Demenzpatienten und Angehörige fühlen sich oft ausgegrenzt

Foto: Hans-Jürgen Wiedl/ dpa

Die wichtigsten Fragen zur Alzheimer-Erkrankung (AD)

cib/dpa