Stiftung Warentest 21 Rapsöle sind "gut", zwei fallen durch

Der große Anteil ungesättigter Fettsäuren macht Rapsöl besonders gesund. Aber schmeckt es auch? Stiftung Warentest hat 23 Produkte geprüft.

Egal ob kalt gepresst oder raffiniert: Rapsöle schneiden bei der Stiftung Warentest nahezu durchgehend gut ab. 21 der 23 getesteten Produkte erhielten das Qualitätsurteil "gut", nur zwei der Öle fielen aufgrund ihres Geschmacks durch.

Rapsöl gilt aufgrund seiner Fettzusammensetzung als besonders gesund: Der Anteil der gesättigten Fettsäuren, die sich negativ auf den Fettstoffwechsel auswirken können, liegt bei nur sechs bis acht Prozent. Den größten Teil (60 Prozent) macht die einfach ungesättigte Ölsäure aus, je zehn und 22 Prozent entfallen auf Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Diese sollen den Cholesterinspiegel senken.

Für ihre Tests untersuchten die vier Prüfer 13 raffinierte und zehn kaltgepresste Öle (die Ergebnisse der Stiftung Warentest finden Sie hier ). Der Unterschied: Bei der Herstellung von raffinierten Ölen werden hohe Temperaturen und chemische Lösungsmittel verwendet. Diese Öle eignen sich daher gut zum Braten, Kochen und Schmoren, sie können ohne Probleme auf Temperaturen von bis zu 200 Grad erhitzt werden. Kalt gepresste Öle entstehen hingegen, wenn die Samen ohne Zufuhr von Wärme ausgepresst werden. Diese Produkte eignen sich etwa für Salate.

Zwischen 99 Cent und 16 Euro pro Liter

Von den 13 getesteten raffinierten Ölen bewerteten die Tester alle mit "gut". Die Bestnote (1,8) erhielt "100 % reines Rapsöl" von Rapso, das 4,05 Euro pro Liter kostet. Geschmack, Geruch und Mundgefühl machten bei den Bewertungen den größten Teil aus, außerdem beurteilten die Tester die chemische Qualität des Öls, die Deklaration, die Verpackung und das Vorkommen von Schadstoffen.

Bei den zehn kaltgepressten Ölen schnitten vier mit der Testnote 1,8 ab, vier weitere waren ebenfalls "gut". Zwei Produkte bekamen allerdings das Qualitätsurteil "mangelhaft": "Bellasan Nativ Kaltgepresstes Rapsöl" von Aldi Süd und "Rapsöl kaltgepresst" von Bio Zentrale schmeckten den Testern zu modrig.

Unter den gut bewerteten Ölen ist "Ja Reines Rapsöl" von Rewe mit 99 Cent pro Liter das günstigste, "100% Bio Rapsöl zur Beikostzubereitung" von Hipp mit 16 Euro pro Liter das teuerste.

Wenn Sie eigentlich gar kein Rapsöl, sondern gutes Olivenöl brauchen, finden Sie hier die besten Tipps für den Einkauf.

hei
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.