Chef der Uni-Pathologie Kiel Mehrheit der Opfer stirbt an Corona, nicht mit Corona

Die Überzeugung hält sich hartnäckig unter Corona-Skeptikern: Die Todeszahlen seien überhöht, viele geschwächte Patienten würden an anderen Leiden sterben, nicht aber an ihrer Corona-Infektion. Die Daten sind dagegen eindeutig.
Christopher Röcken, Chef der Pathologie in Kiel

Christopher Röcken, Chef der Pathologie in Kiel

Foto: Christian Charisius / dpa
beb/dpa