Ernährung Wie Nährstoffe bei Depressionen helfen könnten

Lindern Vitamine, Zink und Co. Depressionen? Forscher vermuten, dass die Ernährung bei der Erkrankung eine Rolle spielt - und suchen nach Therapieansätzen. Ärzte aber warnen davor, auf eine Heilung durch Nährstoffe zu hoffen.
Hirnscans: Jeder Depression liegt eine Stoffwechselstörung im Gehirn zugrunde

Hirnscans: Jeder Depression liegt eine Stoffwechselstörung im Gehirn zugrunde

Foto: Corbis