Neuer Podcast "Smarter leben" "Oh Gott, dann checken alle, dass ich keine Wissenschaftlerin bin"

Hochstapler-Syndrom, Impostor-Phänomen - viele Namen für ein Gefühl: die Angst, nicht gut genug zu sein und irgendwann aufzufliegen. Sabine Magnet kennt den Teufelskreis gut. Im Podcast verrät sie, wie sie den Ausweg geschafft hat.

Autorin Sabine Magnet: "Die Angst, ertappt zu werden, ist ein Merkmal des Impostor-Phänomens."
Christina Papakyriacou

Autorin Sabine Magnet: "Die Angst, ertappt zu werden, ist ein Merkmal des Impostor-Phänomens."

Ein Podcast von


Smarter leben #3 - Wie Sabine das Hochstapler-Syndrom in den Griff bekommen hat

Ideen für ein besseres Leben haben wir alle. Und im neuen Podcast "Smarter leben" treffen wir jede Woche Menschen, die uns verraten, wie wir sie im Alltag umsetzen können. Vom Intervallfasten übers Marathontraining bis hin zu Beziehungstricks - wir hören Geschichten über erste Schritte, erste Erfolge und neue Anfänge. Jeden Samstag erscheint eine Episode.

In Folge drei treffen wir die Journalistin und Autorin Sabine Magnet. Sie hat ein Buch über das Impostor-Phänomen geschrieben, das auch als Hochstapler-Syndrom bekannt ist. Ein Gespräch mit einer befreundeten Fotografin war der Auslöser dafür. Als Sabine ihr zu einer Bilderstrecke in einem renommierten Magazin gratulierte, erwiderte die Freundin: "Naja, war halt Glück. Das Licht war gut. Weißt du, manchmal habe ich Angst, dass die rausfinden, dass ich nur bluffe".

Für Sabine war das der Aha-Moment: "Der Satz hat mich ins Mark getroffen." Sie realisierte, dass sie sich auch häufig so fühlte - und dass sie damit nicht allein war. Neun Monate recherchierte sie, sprach mit Wissenschaftlern und schrieb ihre Erkenntnisse auf. "Ich habe damit das getan, was man auch tun soll: nämlich sich damit zu beschäftigen. Und das hilft, habe ich herausgefunden", sagt Sabine heute.

Das Buch zu schreiben, war für sie eine Art Therapie, hat aber auch zu neuen Selbstzweifeln geführt: "Als ich mein erstes Interview gegeben habe, dachte ich mir nur: Oh Gott, wenn ich jetzt eine Studie nicht weiß, dann checken die, dass ich keine Wissenschaftlerin bin. Ich hatte totale Panik. Aber ich hatte jetzt die Tools und konnte das bändigen."

Solche Ängste kennen viele Menschen. Manche leiden nur temporär darunter, andere große Teile ihres Lebens. Und immer wieder gibt es Meldungen, dass selbst prominente Künstler oder Leute in Führungspositionen betroffen sind. Erst kürzlich hat Popstar Ellie Goulding öffentlich gemacht, dass es ihr so geht.

Wie hat Sabine es geschafft, ihre Ängste in den Griff zu bekommen? Was genau verbirgt sich hinter den Begriffen Impostor-Phänomen und Hochstapler-Syndrom? Und wie bekommen wir heraus, ob wir selbst betroffen sind?

Antworten darauf gibt es in Folge drei des neuen Podcasts "Smarter leben".

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie finden "Smarter leben" auf allen Podcast-Plattformen und in allen Podcast-Apps. Klicken Sie dafür einfach einen der folgenden Links:

• Spotify
• Apple Podcasts
• Google Podcasts
• Deezer
• Castbox
• Soundcloud

Abonnieren Sie dann unseren kostenlosen Podcast "Smarter leben", um keine Folge zu verpassen. Wenn Sie lieber eine andere Podcast-App nutzen wollen, suchen Sie dort einfach nach "Smarter leben". Den direkten Link zum RSS-Feed finden Sie hier.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Zitrone! 20.10.2019
1.
Mich interessiert das Thema, aber ich hasse Podcasts. Schade.
humbugbeimspiegel 20.10.2019
2.
"Kommunikationswissenschaft, Politik, Soziologie und Spanisch studiert" Die Frau ist auch keine Wissenschaftlerin. Wenn einen das Unterbewusstsein zurückpfeift, ist das nicht gleich Impostor-Syndrom.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.