Podcast "Smarter leben" Wie Sie sich in Ihrer Wohnung wohler fühlen

Die Mieten explodieren, vor allem in Großstädten wird's eng. Und je kleiner die Wohnung, desto wichtiger das Einrichten. Wohnpsychologin Inka Aniol verrät, worauf es dabei ankommt.

Wohnpsychologin Inka Aniol: "Das größte Zimmer muss nicht immer das Wohnzimmer sein"
Verena Felder

Wohnpsychologin Inka Aniol: "Das größte Zimmer muss nicht immer das Wohnzimmer sein"


Smarter leben #4 - Woran Inka erkennt, wie dich deine Wohnung glücklich macht

Inka Aniol ist Wohnpsychologin. Schon als Kind hat sie Grundrisse gezeichnet. Und noch heute hängt sie in Hotelzimmern Bilder um oder verrückt die Möbel, wenn sie sich damit wohler fühlt. Einrichten ist Inkas Leidenschaft. "Ich würde es gar nicht aushalten, in Provisorien zu leben. Ich will immer weitermachen", sagt sie.

Nur wann ist eine Wohnung überhaupt fertig eingerichtet? Unsere Bedürfnisse verändern sich im Laufe des Lebens immer weiter - und damit auch die Wünsche an unser zu Hause. Vielleicht reicht der Platz nicht mehr, weil wir mit der Zeit immer mehr Dinge besitzen. Oder die Freundin oder der Freund zieht ein: Da passt dann die bisherige Wohnungsaufteilung nicht mehr so richtig. Und weil vor allem in Großstädten die Mieten extrem steigen, können sich viele Menschen einen Umzug nicht mehr leisten.

Umso wichtiger ist es, den Platz, der uns zur Verfügung steht, bestmöglich zu nutzen - um uns wohlzufühlen. "Man kann sich einfach von den Grundrissen lösen", empfiehlt Inka. "Das größte Zimmer muss nicht immer das Wohnzimmer sein. Wichtig ist, dass ich mich in meiner Wohnung entfalten kann. Und dass auch die anderen sich entfalten können, die dort leben."

Wie gelingt es uns also, unser Zuhause an veränderte Lebensphasen anzupassen? Welche Raumaufteilung ist sinnvoll? Und wie erkennen wir, was uns wichtig ist?

Antworten darauf gibt es in Folge vier unseres neuen Podcasts "Smarter leben".

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie finden "Smarter leben" auf allen Podcast-Plattformen und in allen Podcast-Apps. Klicken Sie dafür einfach einen der folgenden Links:

• Spotify
• Apple Podcasts
• Google Podcasts
• Deezer
• Castbox
• Soundcloud

Abonnieren Sie dann unseren kostenlosen Podcast "Smarter leben", um keine Folge zu verpassen. Wenn Sie lieber eine andere Podcast-App nutzen wollen, suchen Sie dort einfach nach "Smarter leben". Den direkten Link zum RSS-Feed finden Sie hier.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.