Trisomie-Bluttest Stark kritisiert, tausendfach genutzt

Anhand einer Blutprobe der Schwangeren erkennen, ob das ungeborene Kind das Down-Syndrom hat: Das ist in Deutschland seit 2012 erlaubt und möglich. Kritiker sehen darin eine Diskriminierung und fordern ein Verbot dieser Tests.
Chromosomen-Profil einer Frau mit Down-Syndrom: Überzählige Kopie von Chromosom 21

Chromosomen-Profil einer Frau mit Down-Syndrom: Überzählige Kopie von Chromosom 21

Foto: Corbis
Kathrin Streckenbach, dpa