Artikel • 7.7.2020

Mehr als Balkonien: Die schönsten Urlaubsorte in Deutschland

Stadt, Land, Fluss

Die schönsten Urlaubsorte in Deutschland: Bayern

Stadt, Land, Fluss oder Meer? Selbst wer „nur“ in Deutschland Urlaub macht, hat die Qual der Wahl. Denn neben Hamburg, Frankfurt, Dresden oder Berlin ist auch die Natur hierzulande reich an Abwechslung. So gibt es mit ausgedehnten Fluss- und Seenlandschaften schon allein für die Ferien am Wasser viele verschiedene Optionen. Eifel, Thüringer Wald, Bergisches Land und die südlichen Alpen locken außerdem mit Sonne, Ausblick und Freiheitsgefühl.

Urlaubsorte in Deutschland mit Wasser und Wellen – Entspannung pur

Weite Wasseroberflächen üben eine beruhigende Wirkung aus. Das Rauschen von Fluss- oder Wellenbewegung lädt regelrecht zum Träumen ein. Ob relaxt am Strand liegen, gemütlich in einem Fluss treiben oder sportlich auf dem Brett stehen – für jede Vorliebe ist etwas dabei. Die deutschen Gewässer bieten Abwechslung für jede Art von Urlaub am Wasser.

Spreewald: Gurken, Grün und Kultur

Ähnlich wie die Mecklenburgische Seenplatte, ist der Spreewald ein weitläufig von Wasser durchzogenes Gebiet. Allerdings handelt es sich hier nicht um Seen, sondern um verzweigte Flussläufe der Spree. Ihre Auen- und Moorlandschaft ist als Biosphärenreservat geschützt – und schon allein der abwechslungsreichen Flora und Fauna wegen eine Reise wert.

Die berühmten Gurkenhäppchen dienen auf einer ausgedehnten Kanutour als erfrischende Stärkung. Aber nicht nur paddelnd lässt sich der Spreewald erschließen: Dank gut ausgebauter Radwege sind auch Erkundungstouren über Land möglich. Zum Beispiel auf dem sogenannten „Gurkenradweg“, einer 260 Kilometer lange Rundtour.

Der Spreewald lässt sich am besten von den Orten und Städten der Gegend aus befahren. Einen längeren Aufenthalt ist Cottbus wert. Die schmucke Kleinstadt bietet kulturelle Abwechslung mit vielen Cafés, Jugendstil und Parkanlagen. Bauern- und Töpfermarkt oder das Gartenfestival im Mai eignen sich zum gemütlichen Schlendern.

Deutschlands Strände: Von rau bis romantisch

Ein Klassiker für Urlaub am Wasser ist nach wie vor das Meer. Schöne Urlaubsorte in Deutschland liegen sowohl an der Ostsee als auch an der raueren Nordsee. Die Ostsee hat wildromantische Landschaften in petto, wie das Fischland Darß-Zingst oder die Insel Rügen mit ihren Kalkfelsen. Strandkörbe, FKK-Strände und Saunen am Strand runden den Urlaub auf der Ostseeinsel ab.

Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätze bieten eine Unterkunft für jeden Geschmack. Für das ganz besondere Rügen-Erlebnis empfiehlt sich eine Villa. Die Häuser mit komfortablen Ferienwohnungen sind architektonisch ansprechend gestaltet und stehen meist nah am Strand.

Die Nordsee hat Surfern mehr zu bieten. Viele Gegenden sind hier jedoch schwieriger zu erreichen. Beispielsweise die Halligen können nur auf dem Wasserweg bereist werden. Hier finden sich auch Unterkünfte spärlicher als an der Ostsee. Kein Wunder, leben hier auch nur rund 230 Menschen. Denn das Leben auf den wenig windgeschützten Inseln vor der Nordseeküste ist eben nichts für jeden – dafür umso schöner für Urlauber, die ein Abenteuer suchen, das unter die Haut geht.

Urlaubsorte in Deutschland: Kreidefelsen auf Rügen
Die Kreidefelsen der Insel Rügen sind wahrlich einen Besuch wert

Kopf aus, Freiheit an: Schöne Urlaubsorte in den Bergen

Einmal über allem stehen und kein Gebäude sehen: Wer Pause vom Alltag braucht und den Kopf frei bekommen möchte, ist in den Bergen am besten aufgehoben. Die frische Luft, die vielfältige Natur und das Gefühl der Freiheit nach dem Erklimmen eines Gipfels, machen die bergigen Urlaubsorte in Deutschland zu einem besonderen Reiseziel.

Die Alpen: Jedem sein Abenteuer

Beim Gedanken an Berge kommen vielen zuerst die Alpen in den Sinn. Sie sind das höchste Mittelgebirge Europas, das mit seiner über tausend Kilometer langen Gipfelkette ein Tor zum Süden bildet. Über München sind die Alpen mit Auto oder Bahn gut erreichbar. Auch den Hauptbahnhof von Oberstdorf im Allgäu fahren regelmäßig Schnellzüge aus vielen deutschen Städten an.

Ob in der Gruppe, mit dem Partner oder allein: Für jedes Abenteuer findet sich in den Alpen das richtige Umfeld. Zudem ist die Landschaft im Sommer genauso interessant wie im Winter. So ist beispielsweise der Maximiliansweg bei warmem Wetter eine tolle Herausforderung. Der Fernwanderweg führt zwischen Lindau und Berchtesgaden 360 Kilometer über die Alpen.

Tipp: Besonders spannend für Stadtkinder ist ein Urlaub auf dem Bauernhof.

Magisch-romantische Urlaubsorte in Deutschland: Der Thüringer Wald

Ein schönes Urlaubsziel ist auch der Thüringer Wald. Gemeinsam mit dem Thüringer Schiefergebirge zieht er sich von der Werra im Nordwesten bis zum Frankenwald im Südosten. Mit dem Rennsteig beheimatet er einen der ältesten Höhenwege Deutschlands. Der Wanderweg durch geheimnisvolle Waldwelten und über blühende Bergwiesen vereint magisches Flair und Romantik. Alte Dörfer und Schlösser geben der Reise einen fantastischen Anklang.

Highlight im Norden des Thüringer Walds ist Eisenach mit der nahegelegenen Wartburg. Im Hochmittelalter galt die Burg als berühmter Musenhof, an dem auch Lieder des Minnesängers Walther von der Vogelweide entstanden sein sollen. Später bot sie dem geächteten Martin Luther Unterschlupf. Die Lutherstadt lässt sich bequem mit der Bahn erreichen. So eignet sie sich als Startpunkt und Kultur-Input vor der Wanderung. Auf dem Waldweg bieten sich dann Zimmer und Hotels in den umliegenden Dörfern als Unterkunft an. Abenteuerlustige können auch in Hütten am Waldrand übernachten.

Der Hintersee in Bayern ist ein wunderbarer Urlaubsort in Deutschland
Perfekte Kombi: der Hintersee in Bayern lädt zum Verweilen, die Berge zum Wandern ein

Urlaubsorte in Deutschland für einen Kulturtrip: Wenn das Auge Urlaub macht

Keine Frage, Deutschlands Berge und Wasserlandschaften sind prädestiniert für eine Flucht aus dem Alltag. Doch es lohnt sich auch, dazwischen etwas Kultur einzulegen. Das kann beispielsweise auf dem Rückweg aus den Alpen die Romantische Straße sein, die sich mitten durch den Süden Deutschlands zieht. Einige versteckte Ecken lohnen aber auch einen extra Trip.

Ganz im Osten: Geheimtipp Görlitz

Die östlichste Stadt Deutschlands ist nicht nur hinsichtlich ihrer Lage eine Besonderheit: Görlitz gilt mit über 4.000 Kultur- und Baudenkmälern als eins der größten zusammenhängenden Denkmalgebiete Deutschlands. Aufgrund dieses Reichtums wurden hier schon viele bekannte Filme gedreht – weshalb sich die Stadt zur Filmstadt erklärt hat. Im sogenannten „Görliwood“ lassen sich die Drehorte und Filmszenen nachverfolgen, beispielsweise vom Film „Goethe!“ von Philipp Stölzl aus dem Jahr 2010.

Alter Schwede – im Weltkulturerbe Wismar

Mit ihrem rauen Charme gehört auch die Stadt Wismar zu den Orten, die man gesehen haben muss. Die Hansestadt liegt an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern. Die gotisch geprägte Architektur verleiht Wismar ein ganz spezielles Flair. Der alte Hafen, die Wasserkunst und die Nikolaikirche sind nur wenige Beispiele für den kulturellen Reichtum der Stadt.

Wer in Wismar Urlaub macht, kommt außerdem kaum darum herum, den „Alten Schweden“ zu besichtigen. Tatsächlich wird das älteste Bürgerhaus der Stadt so genannt. Ebenfalls im gotischen Stil aus Backstein erbaut, steht das Gebäude am Markt und beherbergt ein Restaurant sowie Gästezimmer.

Die Peterskirche in Görlitz
Paradies für Kulturfans: Görlitz hat über 4.000 Kultur- und Baudenkmäler zu bieten

All inclusive in der Heimat

Wer sich für den Urlaub hierzulande entscheidet, muss keine Angst haben, etwas zu verpassen. Im Gegenteil: Die Gewässer, Berge und Bauwerke Deutschlands haben so viel Abwechslung zu bieten, dass ein ganzes Jahr Urlaub vermutlich nicht ausreichen würde, um alles zu sehen. Der Vorteil: Die Anreise ist weder lange, noch anstrengend. Wer mag, kann die meisten Urlaubsorte in Deutschland sogar mit der Bahn erreichen – und reist so sogar klimafreundlich.