Artikel • 26.2.2020

Canon EOS 850D: Der neue DSLR-Star für Einsteiger

Was sie kostet, was sie kann

Canon EOS 850D: Der neue DSLR-Star für Einsteiger

[Sponsored] Welche ist die beste digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) für Einsteiger? Darüber lässt sich vortrefflich diskutieren. Canon beendet nun diese Diskussion. Denn das japanische Kameraunternehmen präsentierte am 13. Februar seine neue Einsteigerkamera für ambitionierte Hobbyfotografen: die EOS 850D. Seitdem kann das neue EOS-Modell vorbestellt werden. Wir haben uns näher angeschaut, was die neue Canon-Kamera alles kann.

Alle technischen Details im kompakten Überblick

Eines vorweg: die technische Ausstattung der EOS 850D kann sich sehen lassen und ist im Einsteigerbereich alles andere als üblich. Zunächst kurz und kompakt, was in dieser digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) alles steckt:

  • Dreh- und schwenkbarer 7,5 cm (3-Zoll) LCD-Touchscreen
  • APS-C CMOS Sensor mit 24,1 MP
  • AF-System mit 45 Kreuzsensoren über optischen Sucher
  • Gesichtserkennung und -verfolgung
  • Dual-Pixel AF mit Augenerkennung im Livebildmodus
  • DIGIC 8 Bildprozessor
  • Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 7,5 B/s
  • 4K Video-Bildformat mit bis zu 30 B/s
  • EF/EF-S-Objektivbajonett
Neue Canon EOS 850D

In ist, was drin ist! Das steckt in der EOS 850D

Drei Jahre, nachdem Canon seine DSLR EOS 800D für Einsteiger auf den Markt gebracht hat, folgt nun das Nachfolgemodell: die EOS 850D. Mit seinen 24,1 Megapixeln (MP) bringt das neue Canon-Modell ausreichend Pixel mit, um detailreiche Bilder aufzunehmen.

In der Kamera ist ein APS-C CMOS Sensor verbaut. Dieser Sensor ermöglicht eine sehr hohe Bildqualität, da er größer ist und deshalb mehr Licht erfassen kann als Kompaktkameras oder Smartphones. Damit sind optimale Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen möglich. Hier kommen auch die Stärken der EOS 850D besonders zu Geltung: denn der große Sensor ermöglich für die Portraitfotografie eine geringe Schärfentiefe und somit ein schönes Bokeh.

Als Prozessor wird in der EOS-Kamera der DIGIC 8 Bildprozessor verwendet, der für die Bildbearbeitung besonders wichtig ist. Denn der Bildprozessor ist mitunter der wichtigste Bestandteil einer Digitalkamera und spielt zusammen mit Bildsensor und Objektiv eine wesentliche Rolle bei der Bildqualität von Fotos bzw. Videos. So berechnet er zum Beispiel anhand der vom Bildsensor gelieferten Informationen die Farb- und Helligkeitswerte. Je besser also ein solcher Prozessor ist, desto natürlicher sind die abgebildeten Farben und umso harmonischer ist das Foto. Der DIGIC 8 Prozessor gehört zum Besten, was Canon zu bieten hat.

Fokussiert zum Aufnahmeglück

Doch der beste Sensor und Prozessor nützt nichts, wenn der Autofokus (AF) nicht schnell und präzise arbeitet. Die EOS 850D besitzt via optischem Sucher einen AF mit 45 Messfeldern. Dadurch kann in jeder Fotografie-Lebenslage das richtige Motiv fokussiert und scharf gestellt werden. Denn im Sucher kann jedes einzelne Messfeld ausgewählt werden, welches fokussiert werden soll. Und das Objekt der Begierde in diesem Bereich wird scharf gestellt. Alternativ können verschiedene Zonen gewählt werden, in denen die Kamera dann selbständig das Motiv erkennt.

Wenn an Stelle des optischen Suchers das dreh- und schwenkbare Touch-LCD genutzt wird, steht dem Fotografen das Dual-Pixel AF-System zur Verfügung. Hier stellt die EOS 850D sogar bis zu 143 AF-Felder bei automatischer AF-Wahl zur Verfügung, manuell sind sogar bis zu 3.975 Positionen wählbar. Damit sind der Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt.  

Hobbyfotografen, die die eigene Fotokamera auch zum Filmen verwenden wollen, werden mit der EOS 850D auch ihren Spaß haben. Denn sie bietet bei 4K-Videoaufnahmen Bildraten mit 24, 25 oder 30 B/s.

Landschaft mit Canon EOS 850D

Verborgenes sichtbar machen

Die EOS 850D ermöglicht eine bessere Steuerung beim Fotografieren. Oder um es in den Worten des französischen Filmregisseurs Robert Bresson zu formulieren: „Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.“

Canon hilft mit seiner neuen Kamera dieses Ziel zu erreichen, unter anderem mit einem verbesserten Belichtungsmess-Sensor sowie mit einer besseren Steuerung von Belichtungszeit und Blende. Dadurch ist die Gesichtserkennung auch via Sucher möglich.

Mit Leichtigkeit auf Wolke sieben schweben

Nicht zu unterschätzen ist auch das Gewicht und die Größe einer Kamera. Denn wozu eine Kamera haben, wenn diese dann zu schwer und zu klobig ist, um mitgenommen zu werden? Die EOS 850D ist mit seinen knapp 500 Gramm Gewicht kompakt und leicht und kann überall mitgenommen werden. Damit können schöne Momente überall und jederzeit eingefangen werden. Dabei hilft auch der dreh- und schwenkbare 7,5 Zentimeter (3 Zoll) Touch-Display. Dadurch können Fotomotive aus den unterschiedlichsten Perspektiven aufgenommen werden. Verrenkungen und akrobatische Bewegungen gehören somit der Vergangenheit an.

Gang und gäbe bei den neueren Kameramodellen ist auch die Möglichkeit, diese mit Bluetooth oder WIFI zu verbinden. So auch bei der EOS 850D. Damit können die Aufnahmen zum Beispiel mit dem Smartphone oder Laptop synchronisiert werden, um sie als Backup abzulegen oder um sie mit Familie und Freunden sofort zu teilen. Außerdem kann mit aktivierten Bluetooth und WLAN die Fernbedienung der Kamera via Smartphone genutzt werden.

Darüber hinaus besticht die EOS 850D durch ihre Kompatibilität mit allen EF und EF-S Objektiven. Besitzer einer älteren EOS-Kamera können also beruhigt sein: bei einem Wechsel auf das neue EOS-Modell können die vorhandenen Objektive weiterverwendet werden.

Bewegung mit Canon EOS 850D

Einsteigen und aufsteigen leicht gemacht

Die EOS 850D ist eine ideale Kamera für Einsteiger. Große Freude wird die Kamera vor allem jenen bereiten, die sich bereits mit dem Thema Fotografie auseinandergesetzt haben und ihre Fähigkeiten vertiefen möchten. Mit der EOS 850D wird das Fotografieren und der Umgang mit einer hochwertigen Kamera erlernt, ohne sich gleich eine ganze Profiausrüstung zuzulegen.

Aber nicht nur Einsteiger werden mit der EOS 850D ihren Spaß haben. Besitzer von älteren Einsteiger-DSLR-Kameras, die mit dem Gedanken spielen sich technisch aufzurüsten, sind mit dem neuen Canon-Einsteigermodell mehr als gut bedient. Dasselbe gilt für Hobbyfotografen, die Bridge-Kameras oder Kompakte Digitalkameras nutzen.

Preisübersicht der EOS 850D

Optimale Bildqualität, schneller Autofokus, optimierte Steuerung, leicht und kompakt – all diese Punkte machen die EOS 850D zu einem Einsteigerwunder. Das Preis-Leistungsverhältnis kann sich auch sehen lassen. Canon bietet aktuell vier Pakete mit unterschiedlichen Preisen an:

Portrait mit Canon EOS 850D

Lohnt sich der Kauf der EOS 850D?

Mit der EOS 850D bietet Canon ein neues Modell für ambitionierte Einsteiger bzw. für Hobbyfotografen an, die eine Aufrüstung des eigenen Foto-Equipments möchten. Der APS-C Sensor, der DIGIC 8 Bildprozessor sowie der präzise und schnelle AF ermöglichen bei allen Lichtverhältnissen ein tolles Bildergebnis. Die Stärken der Kamera kommen bei jedem sich bietenden Motiv zur Geltung: ob hektische Sportaufnahmen, Fotos mit Langzeitbelichtung oder berauschende Nachtszenen – für die EOS 850D alles kein Problem. Vor allem bei der Natur- und Portraitfotografie zeigt das neue EOS-Modell, was es alles kann. Durch die bewährten Canon Technologien macht das Fotografieren noch mehr Spaß, so dass die Freude mit der neuen EOS 850D auch lange anhält. Seit dem 13. Februar kann die EOS 850D vorbestellt werden.

Weitere interessante Artikel