Artikel • 16.7.2020

Glamping in Deutschland: Zelten in Saus und Braus

Luxus-Camping für Fortgeschrittene

Glamping in einem Zelt an der Küste

Glamping ist DER Urlaubstrend des 21. Jahrhunderts. Bei dieser Art von Urlaub geht es weg vom Massentourismus und rein in die Natur, ohne dabei auf Annehmlichkeiten zu verzichten. Kein Wunder, dass Glamping auch in Deutschland boomt und immer mehr Reiseveranstalter auf den Glamorous-Camping-Zug aufspringen wollen. Doch was macht Glamping eigentlich aus und wo können Naturfreunde hierzulande Luxus-Camping erleben?

Was genau ist Glamping?

Beim Glamping werden Camping und Luxusurlaub vereint. Glamour-Camping richtet sich an alle, die der Natur nahekommen wollen und zugleich so komfortabel urlauben möchten, wie es nur geht. Daher muten Glamping-Unterkünfte oftmals außen spartanisch an, sind im Inneren aber mit allerlei Komfort ausgestattet.

Beim Glamping muss niemand auf Luftmatratzen schlafen, es gibt meist Strom sowie fließendes Wasser und oftmals gibt es in den Unterkünften sogar Klimaanlagen und eine eigene Küche. Internet ist beim Glamorous Camping selbstverständlich ebenso wie frische Bettwäsche und saubere Sanitäranlagen. Bleibt nur noch die Frage, welche Anbieter von Glamping in Deutschland sich wirklich lohnen.

Glamping in Brandenburg: Zelten wie die Könige

Zwischen dem Naturpark Dahme-Heideseen und dem Biosphärenreservat Spreewald liegt das Landgut Voigtsmühle. Auf diesem Gelände ist im Laufe der Zeit eine kleine Glamping-Stadt entstanden, in der Urlauber Erholung pur finden. In jedem der Safarizelte warten ein Doppelbett, ein Ess- und ein Entspannungsbereich, eine Kochnische und ein Kühlschrank mit Gefrierfach. In einigen Zelten findet sich außerdem Platz für ein zusätzliches Bett, sodass nicht nur Paare, sondern auch Familien gemeinsame Zeit in der Natur verbringen können.

Alle Zelte haben eine Art Terrasse mit einem Esstisch und bequemen Outdoor-Sesseln. Kostenloses WLAN sowie ein privates Badezimmer mit Dusche und Waschbecken sind selbstverständlich. Die Umgebung ist voller unberührter Natur und Frischluftfreunde werden gar nicht genug bekommen. Die Preise für eine Nacht im Safarizelt beginnen bei 50 Euro.

Breitenworbis in Thüringen: Eine Auszeit vom Alltag nehmen

In der malerischen Gemeinde Breitenworbis können Paare und Familien für einige Tage in einem schick eingerichteten Safarizelt verbringen. Die Glamping-Unterkunft befindet sich auf einem weitläufigen Grundstück eines Landhotels und bietet während des Aufenthalts Natur pur und viel Ruhe. Das Zelt ist mit einem King-Size-Doppelbett ausgestattet und auf Wunsch kann noch ein Kinderbett hinzukommen. Es gibt außerdem einen Kamin, eine Heizung, frische Handtücher und kostenloses WLAN.

Draußen stehen Dusche und Waschbecken bereit und die Toilettenbenutzung ist im Hotel in der Nähe gestattet. Entspannen lässt es sich in der Liegematte und abends wird an der Feuerstelle gegrillt. Wem das luxuriöse Camping zu langweilig wird, kann die Gegend beim Wandern erkunden oder den Bärenpark Worbis besuchen. Das Safarizelt „Pine“ kostet ab 75 Euro pro Nacht.

Glamorous Camping an der Oberweser: Im Tipi übernachten

Der Campingplatz Gieselwerder in Hessen befindet sich in der Nähe des Naturschutzgebietes Auenlandschaft Hohenrode und Idylle ist dem Besucher im Tipi-Dorf garantiert. Die Schlaftipis sind entweder mit zwei oder mit vier Betten ausgestattet. Es gibt ein Gemeinschaftstipi, in dem sich Kochplatten und Sitzplätze befinden sowie ein Grillplatz mitten im Tipi-Dörfchen.

Auf dem Camping-Gelände stehen ein Schwimmbad, ein Kinderplanschbecken sowie ein Spielplatz zum Austoben parat. Vor allem für Familien ist das Camping-Angebot gut geeignet, aber auch größere Freundesgruppen werden hier viel Spaß haben. Die Umgebung bietet viel Platz zum Radfahren, Wandern und Spazierengehen. Die Preise pro Übernachtung beginnen bei 22 Euro. Also nichts wie raus!

Glamping: Hütte im Wald fürs campen
Beim Glamping kann die Unterkunft ganz skurril anmuten - es kann z.B. einem Weinfass ähneln

Otterstadt in Baden-Württemberg: Camping der etwas anderen Art

Eine ganze Glamping-Stadt erwartet Besucher in Otterstadt am Kollersee. Das Camping-Gebiet ist vergleichsweise dicht bebaut, sodass Ruhesuchende hier nicht ganz so glücklich werden. Wer es beim Campen allerdings gesellig mag, wird sich schnell wohl fühlen. Das Besondere an diesem Angebot sind die vielen verschiedenen Unterkunftsarten, die zur Auswahl stehen. Urlauber übernachten im großen Safarizelt mit Terrasse, können in einem Schäferwagen nächtigen oder einen Platz für den eigenen Wohnwagen mieten.

In der näheren Umgebung können Urlauber baden, SUP-Boards ausleihen, Kajak fahren oder einen Spaziergang in der Natur unternehmen. Zum Camping-Gelände gehören ein Bistro und ein Biergarten. Für Verpflegung und gesellige Abendstunden bei einem kühlen Bier ist also gesorgt. Die Preise variieren je nach Unterkunftsart und Jahreszeit.

Uelzen in Niedersachsen: Öko-Camping vom Feinsten

Ganz in der Nähe der Heidestadt Uelzen befindet sich das Uhlenköper-Camp. Auf dem Camp-Gelände erwartet Urlauber eine große Vielfalt an Unterkünften. Übernachten können Camp-Besucher zum Beispiel in einer der geräumigen Jurten, in der Schlummertonne oder im großen Tipi. Es stehen außerdem eine Öko-Ferienwohnung und sogar Schlafstrandkörbe parat. Wer einen eigenen Wohnwagen hat oder ganz klassisch zelten möchte, findet im Uhlenköper-Camp auch dafür Gelegenheit.

Ein Besuch ist für Familien und für Paare gleichermaßen empfehlenswert. Zum Angebot auf dem Gelände gehören ein Natur-Freibad, Spielplätze, Kanu- und Fahrradvermietungen sowie geführte Kanu-Touren. Auch die Heideregion Uelzen hat so manche Attraktion zu bieten, sodass bei den Ausflügen keine Langeweile aufkommt. Die Übernachtungspreise starten bei 62 Euro pro Nacht.

Camping Resort an der Zugspitze: Glamour-Camping bei atemberaubender Kulisse

Besonders luxuriös geht es im 5-Sterne-Camping-Resort am Fuße der Zugspitze zu. Neben der unvergleichlichen Natur der Bayerischen Alpen können sich Urlauber auf ein exklusives Camping-Erlebnis freuen. Die Übernachtungspreise beginnen bei 70 Euro pro Nacht und es stehen verschiedene Unterkünfte, wie zum Beispiel Schlaffässer oder Lodges, zur Auswahl. Stellplätze für Wohnmobile gibt es auf dem Camping-Gelände ebenfalls.

Zum Glamping-Areal gehören unter anderem eine Wellnesslandschaft, ein Bistro, ein Alpenspielplatz und ein Ski- und Snowboard-Verleih. Urlauber können in der Region Wanderungen sowie Radtouren unternehmen oder auch Golf spielen.

Glamping in einem Häuschen im Wald
Abseits der Massen und die Ruhe genießen - Glamping macht es möglich

Beim Glamping in Deutschland die Seele baumeln lassen

Für jeden Anspruch gibt es die perfekten Angebote fürs Glamping in Deutschland. Der luxuriöse Glamping-Urlaub ist nur wenige Auto- oder Zugstunden entfernt. Naturfans können sich beim Glamorous-Camping der wunderbaren Natur Deutschland ganz nahe fühlen und müssen dabei auf keinerlei Komfort verzichten.