Artikel • 14.9.2021

Guter Schlaf - mit der richtigen Matratze

Erholung über Nacht

Frau liegt quer auf einem Bett

[Sponsored] Guter Schlaf ist ungemein wichtig für die Gesundheit. Wer zu wenig schläft, hat unter anderem mit nachlassender Konzentration, verminderter Leistungsfähigkeit sowie Persönlichkeitsstörungen zu kämpfen. Voraussetzung für einen gesunden Schlaf ist eine gute Matratze. Wir klären, was beim Kauf zu beachten ist und stellen das neue Modell von Emma Matratze vor.

Wieso ist guter Schlaf so wichtig?

Stress im Alltag, Schlafstörungen, Vollmond oder zu viele Folgen der Lieblingsserie - all dies sind Ursachen für zu wenig Schlaf. Dabei kommt der berühmte Schönheitsschlaf nicht von ungefähr. Sieben bis acht Stunden Schlaf sind in etwa nötig, damit wir uns gut erholen können.

Während wir schlafen, sieht es zwar von außen nach einem Ruhezustand aus, im Körper laufen jedoch viele wichtige Regenerierungsprozesse. Unser Gehirn verarbeitet das Erlebte vom Tag und speichert es im Langzeitgedächtnis ab. Wer also wichtige Prüfungen vor sich hat, sollte genügend Schlafenszeit zwischen den Lernphasen einplanen.
Sich "gesund schlafen" ist kein Mythos. In der Nacht arbeitet sich das Immunsystem stark und kann wichtige Abwehrkräfte entwickeln. Auch das bedeutsame Wachstumshormon wird nur im Tiefschlaf ausgeschüttet. Es repariert Zellschäden in der Haut und im Gewebe und sorgt dafür, dass Fett abgebaut wird.

Zu wenig Schlaf hat zur Folge, dass sowohl die Konzentration als auch die Leistungsfähigkeit abnimmt. Das Risiko für eine Herzerkrankung oder einen Schlaganfall steigt, Betroffene leiden oftmals unter Bluthochdruck. Außerdem kann Schlafmangel Persönlichkeitsveränderungen nach sich ziehen - Gereiztheit, Burnout oder Depressionen sind keine Seltenheit.

Interessant: Guter Schlaf kann die Lebenserwartung um etwa fünf Jahre steigern.

Frau stützt sich auf einer Emma Matratze ab
Gesunder Schlaf ist wichtig, damit sich der Körper in der Nacht regenerieren kann.

Voraussetzung für guten Schlaf: Was macht eine gute Matratze aus?

Die Grundlage für einen erholsamen Schlaf bildet eine gute Matratze. Sie kann zudem dabei helfen, Rückenschmerzen und Verspannungen vorzubeugen. Doch was macht eine gute Matratze überhaupt aus? Worauf ist beim Kauf zu achten? Wir nennen die wichtigsten Faktoren.

Härtegrad

Im Allgemeinen wird geraten, eher schwere Menschen sollen zu einer harten Matratze greifen, eher leichtere Menschen zu einer weichen. Allerdings sollte der Kauf nicht nur vom bloßen Härtegrad abhängig gemacht werden. Wichtig ist, dass sich die Matratze gut anfühlt. Bei Rückenschmerzen soll zum Beispiel eine mittelharte Matratze helfen.

Liegezonen

Damit der Körper an den richtigen Stellen gestützt werden kann, sind Matratzen in drei, fünf, sieben oder neun Liegezonen eingeteilt. So soll sich die Matratze optimal der Körperkontur anpassen und der Liegekomfort erhöht werden.

Atmungsaktivität

Eine gute Matratze besteht aus atmungsaktiven Materialien. Jeder schwitzt in der Nacht - mal leichter, mal stärker. Dank atmungsaktiver Matratzen kann die Luft zirkulieren und die Feuchtigkeit in den Raum abgegeben werden.

Matratzenhöhe

Beim Schlafen muss unbedingt eine orthopädisch gesunde Körperhaltung gewährleistet werden. Daher sollte die Matratze nicht zu dünn sein. Vor allem in Seitenlage führt das sonst dazu, dass der Körper bis auf den Lattenrost einsinkt. Nicht nur Rückenschmerzen sind die Folge, sondern auch eine Krümmung der Wirbelsäule. Hohe Matratzen hingegen ehöhen den Liegekomfort und erleichtern zudem älteren Personen den Ein- und Ausstieg am Bett.

Matratzenbezug

Eine gute Matratze benötigt darüber hinaus einen passenden Matratzenbezug. Er sollte einfach abzuziehen und zu waschen sein. Hausstauballergiker sollten auf einen Bezug achten, der die Milbenbelastung verringert, Encasings genannt.

Federkern oder Schaum: Welche Matratze ist die richtige?

Wer auf der Suche nach einer guten Matratze ist, dem begegnen verschiedene Matratzenarten. Besonders beliebt sind Matratzen aus Schaumstoff und Matratzen mit Federkern. Für wen eignet sich welches Modell? Diese Übersicht hilft dabei, das passende zu finden:

Federkernmatratze

  • Geringe Wärmedämmung
  • Gute Luftzirkulation im Inneren
  • Erhöhte Stützfunktion und Stabilität
  • Sehr robust, behält jahrelang ihre Ursprungsform
  • Festeres Liegegefühl

Fazit: Federkernmatratzen sind besonders gut geeignet für Personen, die schnell schwitzen, denen schnell warm wird und für die, die sehr viel Zeit im Bett verbringen (müssen).

Schaumstoffmatratze

  • Passt sich Körperkonturen optimal an, ermöglicht ergonomische Schlafposition
  • Hohe Elastizität
  • Gute Wärmeisolation
  • Belüftung über die mit Luft gefüllten Kammern

Fazit: Schaumstoffmatratzen empfehlen sich insbesondere für Menschen, die schnell frieren und die unter Rückenschmerzen leiden.

Paar packt Emma Matratze aus
Mit der neuen Emma Matratze stehen erholsame Nächte bevor.

Emma 25: Die neue Emma Matratze

Im Schnitt verbringen wir ganze 24 Jahre unseres Lebens mit Schlaf. Damit wir diesen auch genießen können, sollten wir uns nicht nur auf irgendeiner Matratze niederlassen. Es sollte eine von hoher Qualität und mit ausgezeichnetem Liegekomfort sein.

Die Emma One Matratze wurde von der Stiftung Warentest mit der Note 1,7 als Testsieger-Matratze (Stiftung Warentest 10/19, 90x200cm, hart) gekürt. Dabei hat die Verbraucherorganisation die Liegeeigenschaften der Matratze, die Haltbarkeit, den Bezug, die Handhabung sowie die Faktoren im Bereich Gesundheit & Umwelt, Deklaration & Werbung untersucht. Die Emma One Matratze ermöglicht besten Schlaf für alle gängigen Körpertypen.

Nun hat der Shop eine neue, noch bessere Matratze im Angebot: die Emma 25. Sie ist als Schaummatratze oder als Matratze mit Federkern erhältlich - je nach Vorliebe. Außerdem ist sie in verschiedenen Größen verfügbar - von 80 x 200 cm bis 200 x 200 cm ist alles möglich.

Was macht die neue Emma Matratze so besonders?

Im Folgenden stellen wir die Eigenschaften der Emma 25 vor:

  • Hervorragende Druckentlastung durch eine extradicke HRX Schicht
  • Ergonomische Ausrichtung der Wirbelsäule durch spezielle Zonierung
  • Verbesserte Temperaturregulierung durch atmungsaktiven Airgocell 2.0-Schaum
  • Minimierte Bewegungsübertragung für einen ungestörten Schlaf
  • Besonders hohe Haltbarkeit durch hochresistenten HRX-Schaum
  • Feinabstimmung der Liegeposition durch asymmetrische Zonierung
  • Ultimativer Liegekomfort durch extradicken Airgocell 2.0-Schaum
  • Matratzenhöhe von 25 cm
  • Besonderheit bei der Emma 25 mit Federkern: Spezielle Trennschicht zwischen Taschenfedern und Viscoschaum für erhöhte Körperunterstützung und Druckverteilung + besonders hohe Haltbarkeit durch hochwertige Taschenfedern

Im Vergleich zur Emma One Matratze ist die Emma 25 höher, atmungsaktiver und haltbarer. Außerdem wurden bei der Emma 25 Matratze sämtliche Komponenten weiterentwickelt. Damit will Emma Matratze seine Kunden noch zufriedener machen und ihnen einen noch besseren Schlaf ermöglichen.

Spartipp: Mit unserem exklusiven Emma Matratze Gutschein gibt es 12 Prozent Rabatt auf den Einkauf im Onlineshop.

Vorteile sichern bei Emma Matratze

Neben regelmäßig wechselnden Emma Matratze Gutscheinen bietet der Onlineshop noch weitere Vorteile für seine Kunden. 100 Nächte Probeschlafen zum Beispiel bietet die perfekte Möglichkeit, die Matratze ausreichend zu testen. Ist sie doch nicht optimal gewählt, kann sie kostenlos zurückgeschickt werden. Das Geld gibt es selbstverständlich zurück. Auch die Lieferung ist gratis. Eine weitere Sparmöglichkeit bietet das "Freunde werben Freunde"-Programm. Für jede erfolgreiche Empfehlung an einen Freund, bekommen Kunden einen Emma Matratze Gutschein im Wert von 20 Euro.
Eine Bestellung im Emma Matratze Onlineshop lohnt sich in jedem Fall: Beste Matratzen zu hervorragenden Konditionen, das gibt es selten.

Weitere interessante Artikel