Artikel • 10.5.2021

Ideen zum Grillen: Tipps und Rezepte für mehr Abwechslung auf dem Rost

Leckerer Grillgenuss für jeden Geschmack

Ideen zum Grillen: Fisch, Fleisch, Brot und Salat auf dem Tisch

[Sponsored]Die Grillsaison geht wieder los. In den kommenden Wochen und Monaten landen bei der Mehrheit der Deutschen wieder jede Menge Steaks und Bratwürstchen auf dem Rost. Wer Lust auf etwas Neues abseits der bewährten Klassiker hat, ist an dieser Stelle richtig. Wir liefern kreative Ideen zum Grillen. Ob Burger, Vegetarisches oder sogar etwas Süßes - hier gibt es inspirative Rezepte.

Fleisch grillen: Welches eignet sich dafür?

Bevor wir konkrete Grillrezepte mit Fleisch vorstellen, soll es zunächst einmal darum gehen, welches Fleisch überhaupt für den Rost in Frage kommt. Sehr beliebt sind im Allgemeinen Rind, Schwein, Geflügel und Lamm. Voraussetzung für den optimalen Grillgenuss ist jedoch in jedem Fall eine gute Qualität des Fleisches.
Fettdurchzogene Fleischstücke, wie Steak oder Kotelett, eignen sich besonders gut für den Grill. Das Fett sorgt für Saftigkeit und mehr Geschmack. Wer das nicht so gerne mag, kann auch auf mageres Fleisch zurückgreifen. Hier empfiehlt es sich allerdings, das Fleisch für einige Stunden vor dem Grillen zu marinieren, um ihm extra Geschmacksnoten zu verleihen.

Unser Tipp: Bei bofrost* gibt es eine große Auswahl an hochwertigem Fleisch und Geflügel zum Grillen. Entrecôte vom Kalb, Hähnchen-Filettasche Caprese, Spare Ribs Texas BBQ und mehr ermöglichen kreative Grill-Gerichte.

Gefülltes Hähnchen und Salat auf dem Teller

Fruchtige Hähnchen-Taschen mit gegrilltem Ananas-Salat und Kräuterbrot

Für vier Personen werden folgende Zutaten benötigt:

Am Vortag sollten bereits die Hähnchen-Brustfilets, die Kräuter-Tupfen sowie die Paprika in getrennten abgedeckten Gefäßen im Kühlschrank aufgetaut werden. Das Kräuterbrot muss ungefähr zwei Stunden vor dem Grillen bei Zimmertemperatur langsam auftauen.

Es geht los mit dem Fleisch. Die Hähnchen-Brustfilets werden erst mit kaltem Wasser abgewaschen und dann auf Küchenpapier getrocknet. Danach werden sie plattiert, mit Marmelade bestrichen, der Käse wird darauf verteilt und alles gut mit Salz und Pfeffer gewürzt. Anschließend wird das Fleisch eingeklappt, sodass die Füllung innen ist. Damit sie nicht beim Grillen austritt, sollten die Kanten am besten mit kleinen Spießen fixiert werden.

Nun werden die Ananas-Scheiben mit etwas Olivenöl bestrichen, die Zwiebel wird in feine Ringe geschnitten. Mit dem übrigen Olivelöl, dem Essig, den Kräutern sowie etwas Salz und Pfeffer wird ein Dressing angerührt.
Jetzt kommen die Hähnchen-Taschen sowie die Ananas-Scheiben auf den Grill bis sie gold-braun sind. Bevor die Ananas fertig ist, kann etwas Honig darauf gegeben und kurz mitgegrillt werden.

Als nächstes wird das aufgetaute Kräuterbrot in Scheiben geschnitten und ebenfalls gold-braun gegrillt. Frisch vom Grill kommen die Kräuter-Tupfen darauf, sodass die Butter schön zerläuft.
Zum Schluss wird der Salat, die Paprika und die Ananas zum Dressing gegeben und alles gut umgerührt. Jetzt kann alles auf einem Teller serviert und genossen werden.

Bier-Frikadellen angerichtet neben einem Salat

Ausgefallene Grillideen: Würzige Bier-Frikadellen mit fruchtigem Broccoli-Granatapfel-Salat

Diese Zutaten werden für vier Personen benötigt:

Zunächst müssen die Mangowürfel über Nacht bereits aufgetaut werden.

Am Tag des Grill-Events zuerst Wasser in einem Topf erhitzen, salzen und die Paprikawürfel, den Broccoli und die Zwiebeln kurz blanchieren. Anschließend wird das Gemüse mit kaltem Wasser abgeschreckt.
Nun wird das aufgebackene Brötchen vom Vortag in Würfel geschnitten und eine Schüssel gegeben. Dort alles mit dem Bier begießen und zehn Minuten einweichen lassen. Anschließend kommen das Hackfleisch, die Hälfte der Zwiebel, das Ei, die Hälfte des Senfs und die Kräuter hinzu. Aus dieser Fleischmasse werden 12 Kugeln geformt.

Jetzt ist der Salat an der Reihe. Dafür wird zunächst einmal der Granatapfel halbiert und jeweils auf die Anschnittseiten gelegt. Mit einem festen Gegestand, einem Holzlöffel zum Beispiel, wird dann gegen die Schale geklopft werden, sodass sich die meisten Kerne daraus lösen. Die übrigen Kerne können mit Hilfe einer Zitronenpresse ausgepresst werden.

Im nächsten Schritt kommt Folgendes in den Mixer: Broccoli, Paprika, die restlichen Zwiebeln und die Mango. Hiernach den Granatapfelsaft, Essig, Öl, den übrigens Senf und die Minzblätter dazugeben und alles zerkleinern. Anschließend wird noch die Hälfte der Granatapfelkerne unter den Salat gehoben.

Als nächstes wird der Feta in 1 cm x 1 cm große Würfel geschnitten und in die Frikadellen gefüllt. Der restliche Feta wird zerbröselt. Danach kommen die Frikadellen auf den Grill und werden dort etwa acht Minuten lang gut durchgebraten.

Zum Schluss noch kurz die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Dann ist alles fertig. Die Frikadellen können nun auf dem Teller angerichtet und mit dem Salat serviert werden. Als Topping kommen die übrigen Granatapfelkerne, die Fetabrösel und die Mandeln oben rauf.

Gefüllte Paprike mit griechischen Nudeln und mehr

Grillen ohne Fleisch: vegetarische Grillideen

Nicht nur Fleisch und Würstchen können auf den Rost gelegt werden. Es gibt zahlreiche Ideen zum Grillen, die wunderbar ohne Fleisch auskommen. Auch Gemüse entfaltet auf dem Rost ein köstliches Aroma. Besonders gut für den Grill eignen sich unter anderem (Süß)kartoffeln, Brokkoli, Spargel, Zucchini, Maiskolben, Paprika, Auberginen und Champignons. Ein Tipp: Wird das Gemüse mit etwas Öl bestrichen oder mariniert, schmeckt es noch besser.

Gefüllte Paprika - einfach und lecker

Mit diesem einfallsreichen Produkt von bofrost* haben Vegetarier ein echtes Highlight auf dem Grill. Die rote Paprika ist gefüllt mit Kritharaki (Nudeln aus der griechischen Küche), roten Paprikawürfeln, schwarzen Oliven und Hirtenkäse. Das Ganze ist außerdem herzhaft überbacken mit Mozarella. Ob als Hauptgericht oder Beilage zu Fisch und Fleisch - die gefüllte Paprika ist ein echter Genuss.

Veggie Rote-Bete-Burger mit Gorgonzola

Für zwei Personen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 4 bofrost*Rote Bete-Medaillons
  • 2 Brioche-Brötchen
  • 1 Avocado
  • 1 Limette
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Prisen Salz und Pfeffer
  • 1 Ochsenherztomate
  • 10g Kürbiskerne
  • 10 Cherrystrauchtomaten
  • 50g Rucola
  • 2 EL Acteo Balsamico
  • 10g Gorgonzola
  • 20g Rote Bete-Kresse
  • 2 EL Senf (grobkörnig)

Zunächst einmal kommen die Rote Bete-Medaillons auf den heißen Grill - jede Seite für ca. vier Minuten.

Währenddessen wird die Guacamole zubereitet. Dafür zunächst den Kern aus der Avocado entfernen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Dann wird der Saft der Limette ausgepresst, die Schale abgerieben und alles zur Avocado gegeben. Wer es scharf mag, entkernt die Chilischote, hackt sie klein und fügt sie hinzu. Außerdem wird die Knoblauchzehe abgezogen und ebenfalls klein gehackt. Nun alles mit einer Gabeln zerdrücken, die Guacamole mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermengen.

Von der Ochsenherztomate werden zwei Scheiben benötigt.
Die Brötchen werden für ca. drei Minuten am äußeren Rand des Grills erwärmt. Parallel dazu werden die Kürbiskerne in einer Pfanne angeröstet - ohne Fett.
Nun müssen noch die Cherrytomaten halbiert und der Rucola gewaschen werden. Die Hälfte des Rucolas wird für den Salat genutzt. Dann kommen das Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer hinzu.

Sind die Brötchen erwärmt, werden sie aufgeschnitten. Die untere Hälfte wird jeweils mit der Guacamole bestrichen, die obere mit Senf. Anschließend kommt die Hälfte des restlichen Rucolas auf die untere Brötchen-Hälfte sowie ein gegrilltes Rote Bete-Medaillon. Danach eine Scheibe der Ochsenherztomate darauf legen, wieder etwas Rucola und den zweiten Rote Bete-Patty. Jetzt nur noch den Gorgonzola in Stücke schneiden, gleichmäßig darauf verteilen und mit der Hälfte der Kresse garnieren.

Zum Schluss den Salat mit Kresse und Kürbiskernen vollenden und zu den Burgern reichen.

Rote Bete-Burger mit Salat

Dessert vom Rost: Süße Ideen zum Grillen

Wer kennt es nicht? Nach einem herzhaften Essen kommt meist der Appetit auf etwas Süßes. Selbst das Dessert kann in geselliger Runde auf dem Grill zubereitet werden. Noch nie gehört? Hier kommen Rezepte zum Grillen von leckeren Desserts.

Ananas grillen - schnelles und einfaches Dessert

Das Grillrezept für die Ananas ist wunderbar unkompliziert. Es gibt nur wenig zu tun und doch ist die süße Frucht gegrillt ein echtes Dessert-Highlight beim Grillen.
Die Ananas muss lediglich in längliche Stücke geschnitten werden. Anschließend wird der Rost auf dem Grill hoch eingestellt und die Frucht am Rand des Grills für etwa fünf Minuten gegart. Dabei einmal vorsichtig wenden. Hat der Grillrost braune Streifen an der Ananas hinterlassen, ist sie auch schon fertig und kann verzehrt werden.

Gegrilltes Himbeer-Mascarpone-Eis auf Biskuitboden

Diese Zutaten werden für vier Personen benötigt:

Das Dessert sollte am besten vorbereitet werden, bevor der Besuch zum Grillen kommt. Es kann dann aber gemeinsam nach dem herzhaften Essen auf dem Rost fertiggestellt werden.

Als erstes muss der Ofen auf 180°C vorgeheizt werden. Für die Biskuitböden nun die Hälfte der Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Währenddessen immer wieder etwas Salz und Zucker dazu geben. Ist das Eiweiß steif geschlagen, wird das Eigelb langsam untergerührt. Danach nur noch Mehl und Backpulver unterheben und den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Nach ungefähr 12 Minuten ist der Teig goldgelb gebacken und kann auf einem mit Zucker bestreuten Küchenhandtuch ausgekühlt werden.

In der Zwischenzeit können die Himbeeren auf einem flachen Teller bei Raumtemperatur aufgetaut werden. Anschließend kommen Zitronensaft und etwas Honig dazu und alles wird mit einem Stabmixer püriert.
Nun müssen noch die restlichen Eier getrennt und deren Eiweiß mit Puderzucker steif geschlagen werden - für die Baiser-Ummantelung.

Ist der Teig vollständig ausgekühlt, wird der Biskuitboden mit Hilfe eines Glases ausgestochen und je eine Kugel des Himbeer-Mascarpone-Eises daraufgegeben. Jetzt nur noch das Eis mit der Baisermasse ummanteln und schon ist das Gebäck bereit für den Grill.
Am besten wird nun die Glut des Grills beiseite geschoben und das Dessert mit geschlossenem Deckel für zwei bis drei Minuten gegrillt. Ist der Baisermantel ausgehärtet, kann das gegrillte Eis mit den Himbeeren angerichtet und serviert werden.

Gebackenes Eis mit Baiser und Himbeeren

Köstlichkeiten für den Grill günstiger bestellen mit unseren bofrost* Gutscheinen

Egal, ob Grillen mit oder ohne Fleisch, Herzhaftes oder Süßes, wir haben einige spannende Ideen zum Grillen geliefert. Wer die Rezepte nun gerne beim nächsten Grillabend ausprobieren möchte, ist mit bofrost* gut beraten. Der Tiefkühlexperte hält jede Menge Leckeres für den Rost bereit und bringt alles risikofrei und kostenlos bis an die Haustür. Im Onlineshop ist darüber hinaus eine Reihe weiterer kreativer Grillrezepte für eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu finden. Beim Einkauf können Neukunden mit einem bofrost* Gutschein im Wert von 25 Euro sparen. Diesen und einige weitere Angebote haben wir in dieser Übersicht zusammengetragen.

Weitere interessante Artikel