Artikel • 8.9.2021

Individuelles Hundefutter: So wichtig ist optimale Hundeernährung

Weil jeder Hund einzigartig ist

Hund sitzt neben Trocken- und Nassfutter

[Sponsored] Sie sind Partner, bester Freund und manchmal sogar ein klein bisschen Kind: unsere Hunde! Und weil wir die süßen Vierbeiner so lieben, wollen wir natürlich, dass es ihnen besonders gut geht. Das A und O eines gesunden Hundes ist dabei die richtige Ernährung. Denn sie sollte individuell auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmt sein. Wir erklären in Zusammenarbeit mit tails.com, wie ein perfektes Hundefutter aussehen sollte.

Warum das richtige Hundefutter so wichtig ist

Jeder Hund ist unterschiedlich und hat seine eigenen Bedürfnisse. So braucht ein Welpe zum Beispiel Beta-Glucane und Nukleotide, die die Entwicklung eines gesunden Immunsystems unterstützen. Ein Hund, der zu Allergien neigt, braucht wiederrum leicht verdauliche Proteine wie Fisch, Lamm oder Huhn. Es ist also wichtig, das Hundefutter individuell an den Vierbeiner anzupassen.

"Ein komplett individualisiertes Futter deckt ideal die Bedürfnisse Deines Hundes ab, denn jede Rasse, jede Größe und jede Entwicklungsphase erfordert andere Nährstoffe, Mineralien und Vitamine." tails.com Tierärztin Dr. Antonia Maria Klaus

tails.com Hundefutter bietet genau das. Die Ernährungsexperten stellen eine perfekte Balance an Proteinen, Fetten, Ballaststoffen, Mineralien und Nährstoffen zusammen, die die Anforderungen jedes einzelnen Hundes optimal erfüllen.

Trockenfutter oder Nassfutter - was ist besser für den Hund?

Bei der Wahl des richtigen Hundefutters kommt es weniger auf die Form als auf den Inhalt an. Sowohl Trocken- als auch Nassfutter kann den Vierbeiner mit den notwendigen Nährstoffen versorgen - lediglich die Zusammensetzung muss stimmen. Am Ende hängt es von der persönlichen Präferenz ab, welches Hundefutter gekauft wird. Beide Formen haben Vorteile, die wir im Folgenden näher vorstellen.

Diese Vorteile bietet Trockenfutter:

  • Da der Feuchtigkeitsgehalt des Trockenfutters gerade einmal drei bis 12 Prozent beträgt, ist es im Vergleich zum Nassfutter länger haltbar.
  • Ein hoher Energiegehalt sorgt dafür, dass kleinere Mengen ausreichend sind, um den Hund satt zu bekommen. Damit ist es auch die kostengünstigere und umweltfreundlichere Wahl - es fällt weniger Verpackung an.
  • Auch in Sachen Sauberkeit kann das Trockenfutter punkten. Selbst wenn einmal etwas neben dem Futternapf landet, kann es leicht beseitigt werden, es matscht nicht.
  • Trockenfutter ist außerdem geruchsärmer als Nassfutter.
  • Es ist hart, wodurch beim Kauen lästige Zahnbeläge abgerieben werden können.
Hund steckt seine Zunge in einen Futternapf
tails.com stellt ein Futter mit der perfekten Balance an Proteinen, Fetten, Ballaststoffen, Mineralien und Nährstoffen zusammen.

Diese Vorteile bietet Nassfutter:

  • Könnten Hunde ihr Futter selbst auswählen, würden die meisten sicher zu Nassfutter greifen. Es ist sowohl geruchs- als auch geschmacksintensiver und schmeckt den Hunden daher besser.
  • Der Feuchtigkeitsgehalt von 60 bis 84 Prozent sorgt dafür, dass mehr Flüssigkeit in den Körper des Vierbeiners gelangt. Hunde, die wenig trinken, sollten deshalb öfter Nassfutter bekommen.
  • Auch für Hunde, die zu übermäßiger Fressfreude und damit oft zu Übergewicht neigen, kann Nassfutter besser geeignet sein. Der Energiegehalt ist hier geringer, sodass der Hund mehr davon essen kann, bei gleichzeitig niedrigerer Kalorienzahl.

Beide Formen des Hundefutters haben also zahlreiche Vorteile. Demzufolge bietet sich die Möglichkeit, Trocken- und Nassfutter im Alltag zu kombinieren. Vorsicht gilt bei Hunden mit regelmäßigen Verdauungsbeschwerden. Hier sollten sich die Besitzer für eine Form entscheiden, da beim liebsten Vierbeiner ansonsten Durchfall oder Verstopfung auftreten kann.

tails.com Hundefutter: Nahrung, so einzigartig wie der Hund selbst

Wer könnte Hundefutter besser herstellen als passionierte Hundeliebhaber? Denn sie kennen das Problem vorm Tierfutterregal: Welches Futter soll es sein? Ist Trockenfutter besser für die Kleinen, oder sollte es lieber Nassfutter sein? Welche Inhalte sind eigentlich gut und worauf sollte dagegen verzichtet werden? All diese Probleme will tails.com Hundefutter lösen – indem das Futter speziell für den individuellen Hund zusammengestellt wird. Dafür setzt tails.com auf das Know-how von Tierärzten und Ernährungsexperten. Das hochwertige Hundefutter wird aus natürlichen Zutaten hergestellt und unterstützt sowohl ein glänzendes Fell als auch eine gute Verdauung und die Beweglichkeit der Gelenke.

In vier Schritten zum perfekten Hundefutter:

  1. Auf tails.com werden alle wichtigen Informationen rund um den Hund abgefragt: Wie alt ist er und wie groß? Hat er Unverträglichkeiten oder gesundheitliche Probleme? Mag er bestimmtes Essen besonders, welches mag er nicht?
  2. Mit Hilfe all dieser Informationen wird aus einer Million Möglichkeiten eine individuelle Trockenfuttermischung hergestellt.
  3. Im Anschluss fügt der Hundebesitzer noch sanft gegartes Nassfutter und knusprige Leckerlis hinzu.
  4. Die Portionsmengen werden per Ernährungsplan von den Spezialisten von tails.com festgelegt.

Wichtig: Ändern sich die Bedürfnisse des Hundes, kann der Plan natürlich jederzeit angepasst werden.

Trocken- und Nassfutter im Napf
In nur wenigen Schritten gelangen Hundebesitzer bei tails.com zum perfekten Futter für die Bedürfnisse des Vierbeiners.

Diese Zutaten stecken im Hundefutter von tails.com

Im tails Hundefutter sind ausschließlich hochwertige Zutaten enthalten. Damit bekommen Hundebesitzer nicht nur schmackhaftes Futter für ihre Tiere, sondern auch gesundes.

"Wir wählen jede Zutat nach ihrem Nährstoffprofil aus, damit die individuelle Rezeptur deines Hundes optimal ausgewogen ist. Außerdem fügen wir weder Zucker noch künstliche Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsmittel hinzu." tails.com Tierärztin Dr. Antonia Maria Klaus

Leckeres Fleisch und ausgewählter Fisch geben dem tails Hundefutter einen wunderbar herzhaften Geschmack und versorgen den Hund mit wichtigen Proteinen und Fettsäuren, wie Omega 3 und Omega 6. Dazu kommt jede Menge Wurzelgemüse und Vollkorn. Diese Zutaten sind gesund, liefern über die enthaltenen Kohlenhydrate Energie, fördern dank der Ballaststoffe die Verdauung und bringen noch wertvolle Nährstoffe mit. Abgerundet wird das individuelle Hundefutter von tails.com mit Vitaminen und Mineralstoffen. Die Experten fügen der Nahrung genau die Menge hinzu, die der jeweilige Hund für sein Immunsystem, seine Gelenke und die Verdauung benötigt.

tails.com: Preise so individuell wie der Hund

Die Preise bei tails.com richten sich nach der Menge beziehungsweise der Größe des Hundes, den Zutaten und den Nährstoffen. So zahlt der Besitzer eines Chihuahuas im Durchschnitt weniger als der einer Deutschen Dogge.
tails.com basiert auf einem Abonnement-Modell, das jedoch keine Mindestlaufzeit vorsieht und jederzeit kündbar oder pausierbar ist. Die Lieferung erfolgt einmal im Monat. Das Lieferdatum kann bequem online festgelegt und geändert werden.

Interesse geweckt? Neukunden erhalten aktuell bei tails.com einen Monat Gratis-Trockenfutter für Hunde.

Weitere interessante Artikel