Artikel • 10.10.2021

Online-Auktionsplattformen: Warum es sich lohnt zu handeln

Entdecken. Ersteigern. Erleben.

Eine Familie am Strand

[Sponsored] Klassische Auktionshäuser waren gestern – heute wird im Internet gehandelt! Denn Online-Versteigerungen sind bequem, einfach und stressfrei. Im Angebot sind dabei längst nicht mehr nur klassische Auktionsprodukte wie Kunst und Antiquitäten, sondern auch Artikel des täglichen Gebrauchs, Erlebnisse oder Urlaube. Wir stellen gemeinsam mit Aladoo die Welt der Online-Auktionsplattformen vor und zeigen, warum sich mitmachen garantiert lohnt.

Was versteht man unter Online-Auktionen?

Eine Online-Auktion steht einer klassischen Auktion in nichts nach. Auf speziellen Plattformen wie Aladoo bieten Händler ihre Produkte zur Versteigerung an. Die potenziellen Käufer registrieren sich und bieten wie gewohnt mit.

Wie funktionieren Versteigerungen im Internet?

An einer Online-Auktion kann jeder mitmachen, der Interesse hat. In der Regel funktionieren diese Plattformen nach ein und demselben Prinzip: Anmelden, mitbieten, bezahlen.

Zu Beginn ist eine Registrierung notwendig. Im Anschluss kann an Auktionen teilgenommen werden. Wie bei einer Offline-Versteigerung läuft eine Art Countdown, der anzeigt, wann die Auktion beendet ist. Dies kann in ein paar Stunden oder mehreren Tagen sein. Der User kann ein variables Gebot abgeben, das verbindlich ist. Die Person, die am Ende des Countdowns das höchste Gebot abgegeben hat, gewinnt. Der Gewinner sieht nicht nur auf der Angebotsseite selbst, dass er gewonnen hat, sondern auch in seinem Account. Nun kann er zahlen und seinen Gewinn genießen.

Aladoo: Den Preis bestimmen Sie selbst

Eine der größten Online-Auktionshäuser Deutschlands ist Aladoo. Der niederländische Anbieter VakantieVeilingen startete 2007 in den Niederlanden und betreibt neben der Deutschen Plattform auch eine weitere in Belgien.

Unter dem Motto „Den Preis bestimmen Sie selbst“ veranstaltet Aladoo täglich etwa 1.000 Live-Auktionen, pro Jahr gehen mehr als 3 Millionen User als Gewinner hervor. Die Angebote werden von Mitarbeitern sowie einem Notar geprüft. So wird ein fairer, legaler Handel garantiert.

Anders als bei anderen Online-Auktionsportalen ersteigern User ihre Erlebnisse oder Produkte direkt bei Aladoo. Kommunikation findet mit dem Portal, nicht mit den Verkäufern statt. Dies ist unter anderem ein unschlagbarer Vorteil bei Beanstandungen. Schäden und fehlerhafte Lieferungen können direkt bei Aladoo eingereicht werden, das Online-Portal kümmert sich im Anschluss um die Abwicklung.

Eine Giraffe vor einem Hotel

Mehr als nur Auktionen

Neben der klassischen Versteigerung bietet Aladoo bei ausgewählten Auktionen auch die Möglichkeit, das Angebot zu einem bestimmten Preis zu kaufen. Ob dies der Fall ist, verrät ein Button direkt unter dem Angebot mit der Beschriftung „Preis anzeigen“. Abwicklung und Bezahlung sind identisch mit denen der Auktionen.

Auch Schnäppchen findet man auf der Plattform. Sie können nur direkt erstanden werden, eine Auktion gibt es für sie nicht. Schnäppchen sind, wie Auktionen, nur für einen kurzen Zeitraum erhältlich und mit einem „Schnäppchen“-Logo versehen. Sie sollten schnell gekauft werden, denn hier zählt „Nur solange der Vorrat reicht“.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal zu klassischen Online-Auktionen ist die Bonusrunde. Sie findet in einzelnen Fällen nach Ende der Versteigerung statt. Die Verlierer haben knapp eine Minute Zeit, sich den Gewinn zum finalen Gebot zuzüglich eines Zuschlags zu sichern. Wie viel dies ist, sehen die User vorab im Aktionstext. Die Auktion ist also nicht automatisch verloren, wenn der User nicht der Höchstbietende ist.

Täglich neue Auktionen aus verschiedenen Sparten

Mehr Spaß, mehr Glücksgefühle – das hat sich Aladoo zum Ziel gemacht. Ob ausgelassener Tag im Freizeitpark, entspannter Kurzurlaub mit der Familie oder Me Time mit der neuen Trainingsbank: Aladoo-Auktionen machen das Leben bunter, schöner und spaßiger. Die Angebote sind dabei breit gefächert, denn neben Erlebnis-Angeboten wie Freizeitparktickets, Kurztrip-Angeboten oder Events werden besonders Produkte gern ersteigert.

Wir stellen die beliebtesten Auktionen aus den Kategorien Tagesausflug, Hotels und Produkte vor.

Tagesausflüge

Die beliebtesten Ausflugsziele sind allesamt Freizeitparks: Movie Park Germany und Kernie's Familienpark in Deutschland, Bobbejaanland in Belgien sowie Slagharen und Efteling in den Niederlanden. Nach Auktionen für diese Ziele sollten User also Ausschau halten.

Die Favoriten-Rolle geht hier an den Movie Park Germany. Der Freizeitpark punktet mit Attraktionen rund um das Thema Film und Fernsehen, wie zum Beispiel die Achterbahn „Star Trek™: Operation Enterprise“ oder die Wasserbahn „Dora's Big River Adventure“.

Alle Tagesausflüge-Auktionen entdecken >

Hotels

Das Hotelangebot Aladoos konzentriert sich auf Hotels in Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Hin und wieder finden aber auch Auktionen für weitere Länder wie beispielsweise Frankreich oder Luxemburg statt. Hier lohnt es sich, die Augen aufzuhalten.

Besonders beliebte Hotels auf der Auktionsplattform sind zum Beispiel die Fletcher Hotels. Der Hotel-Anbieter betreibt 90 Hotels in den Niederlanden, die nach erfolgreichem Abschluss einer Auktion frei wählbar sind. Weitere Hotels, die kürzlich hohe Zahlen an Geboten erhalten haben, sind das Mercure Paris Saint-Ouen in Frankreich, die Oostappen Ferienparks in den Niederlanden und Belgien sowie die Roompot Ferien- und Bungalowparks in ganz Europa.

Alle Hotel-Auktionen entdecken >

Produkte

Bei Produkten setzten sich in der Vergangenheit vor allem Auktionen im Bereich Haushalt und Wohnen durch. So sind besonders Messersets und Kochgeschirr beliebt. Aber auch für ein 118-teiliges Bohrer-Set von Wolfgang wurde viel geboten. Ebenfalls beliebt: Das Heimkino-Set der Marke Hyundai.

Die Produktauktionen beschränken sich aber nicht nur auf eine Kategorie. Auch Produkte wie Kinderwagen, Fahrradsattel, Socken oder Trainingsbänke werden immer wieder versteigert.

Alle Produkt-Auktionen entdecken >

Neben den erwähnten Kategorien erwarten Bieter bei Aladoo auch Events wie Kochkurse, Paintball, Flugstunden oder Konzerte.

Ein Screenshot der Aladoo Website

Mitbieten bei Aladoo: So geht es

Für registrierte User ist die Teilnahme an einer Auktion denkbar einfach. Sie wählen aus dem Angebot an Versteigerungen die passende aus. Hierfür kann einfach „Alle Auktionen“ ausgewählt werden. Möchte der Nutzer zum Beispiel nur Tagesausflüge durchstöbern, so klickt er in der Übersicht auf „Tagesausflug“.

Ist die passende Auktion gefunden, trägt der User sein Gebot einfach in das Feld „Gebot abgeben“ ein und schickt es ab. Jede Versteigerung startet bei einem Euro. Der Gewinner steht fest, sobald der Countdown beendet ist.

Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt. Die Bezahlung erfolgt mit Klarna, einer Sofortüberweisung oder einer Kreditkarte.

Hat der Gewinner ein Produkt erstanden, so wird es ihm direkt zugesendet. Hat er ein sogenanntes Arrangement gewonnen, also ein Ereignis, Event oder Tickets, erhält er einen Gutschein oder ein E-Ticket. Beides kann er selbständig unter „Gewonnene Auktionen“ downloaden. Auf dem Gutschein oder Ticket ist vermerkt, was gewonnen wurde. Wurde eine Auktion für mehrere Personen ersteigert, erhält der Käufer einen einzelnen Gutschein. E-Tickets werden pro Person ausgestellt. Für alle zugebuchten Extras werden eigene Gutscheine ausgestellt. Wie lang die erworbenen Gutscheine und E-Tickets gültig sind, ist vermerkt.

Unser Tipp: Wer sich bei dem Aladoo-Newsletter anmeldet erhält regelmäßig perfekt zugeschnittene Auktionen. So verpassen Käufer keine Versteigerungen mehr.

Weitere interessante Artikel