Artikel • 6.2.2020

Die 9 besten Ski Gadgets für den Winterurlaub

Auf die Piste, fertig, los

Die 9 besten Ski Gadgets für den Winterurlaub

Auf zwei Skiern die Piste hinunterfahren, während die Winterlandschaft in den Augenwinkeln vorbeizieht: Das ist das pure Leben. Dabei machen die neusten Ski Gadgets das Skifahren nicht nur sicherer oder vergnüglicher sondern sorgen für einen zusätzlichen Kick. Wir haben uns angeschaut, welche Skiaccessoires es gibt, was diese können und wie sie funktionieren.

1. Das Outdoor-Handy für den Einsatz im Schnee

Jeder Wintersportler ist maximal genervt, wenn der Akku des Smartphones nach wenigen Stunden in der Kälte entladen ist oder bei Minusgraden nichts mehr geht. Genau dafür wurde das Outdoor-Handy „Explore“ von Land Rover entwickelt, das auch in wetterbedingten Extremsituationen durchhält. Es kann Temperaturen bis -30°C standhalten (sowie bis zu +60°C), ist selbst bei Starkregen wasserdicht, ist sturzgetestet und hat eine extrem lange Akkulaufzeit. Außerdem sind hilfreiche Outdoor-Apps bereits vorinstalliert.

Besonders schön: das Outdoor-Smartphone lässt sich mit allerlei Aufrüstungs-Packs und Zubehör aufwerten. Dazu zählt zum Beispiel eine längere Akkulaufzeit, eine stärkere Signalstärke oder die Möglichkeit, das Handy am Rucksack zu befestigen.

2. Die Heat Socks: Unverzichtbares Ski Gadget gegen Frostbeulen an den Füßen

Bei den Tieftemperaturen im Schnee kühlen Füße früher oder später alle aus. Dagegen helfen sogenannte Heat Socks, zum Beispiel die THERM-IC Skisocken »Powersock Heat Men v2«. Es handelt sich dabei um Strümpfe, in denen ein Heizelement eingebaut ist. Werden die Zehen aufgewärmt, dann verteilt sich die Wärme auch nach und nach über den restlichen Körper. Somit lassen sich noch ein paar Abfahrten mehr bewältigen – ohne zu frieren.
Wie funktionieren Heat Socks?

Diese Heat Socks enthalten Heizelemente, die sich am Bund der Socke befinden. Durch das Heizelement wird die Wärme optimal im Fuß verteilt. Je nach Gebrauch und Wärmestufe halten die Socken bis zu 16 Stunden warm, womit ein ganzer Skitag locker überbrückt werden kann.

Wichtig: Die Akkus für die Socken sind nicht im Lieferumfang enthalten. Vor dem Waschen unbedingt die Akkus entfernen und die Socken umkrempeln, damit die Freude mit den Heat Socks möglichst lange anhält.

3. Wohin mit dem Skipass? In die Skipasstasche der neuen Jacke!

Es ist nur ein kleines, dafür aber umso wichtigeres Ski Gadget: die eingebaute Tasche für den Skipass. Die Tasche befindet sich meistens am Ärmel der Ski-Jacke. Extra dafür ins nächste Sportgeschäft zu laufen oder online danach zu suchen muss also nicht sein. Dieses praktische Gadget ermöglicht einen schnellen Zugriff auf den Pass, wenn er vorgezeigt werden muss. Während der Abfahrt ist er dagegen sicher geschützt. Praktisch und unverzichtbar für jede Ski-Jacke.

Ski Gadget Panorama fotografieren

4. Unverzichtbar: Mehr Sicherheit im Skiurlaub mit dem Lawinenrucksack

Lawinenrucksäcke sollten immer dann mitgeführt werden, wenn man in einem lawinengefährdeten Gebiet unterwegs ist oder neue Strecken abseits der Piste erkunden möchte. Ski-Rucksäcke gibt es von unterschiedlichen Anbietern in verschiedenen Preisklassen. Hochwertige Produkte sind die Lawinenrucksäcke von ABS.

Was können Lawinenrucksäcke?

Lawinenrucksäcke von ABS haben ganz unterschiedliche Features, unter anderem:

  • ABS-Twinbag-System mit hohen Durchstoß- und Weiterreißwerten beim Airbagmaterial
  • Auslösegriff mit integrierter Partnerauslösung
  • Höhenverstellbarer Brustgurt mit Notfallpfeife
  • Halterung für Schaufel und Sonde
  • Trinksystem

Der Lawinenrucksack sorgt dafür, dass der Verschüttete schnell geortet werden kann und Stürze entsprechend abgefedert werden.

5. Schnell wieder auf die Piste dank Skischuhtrockner

Die Fahrt im Schnee bringt es so mit sich, dass die Skischuhe im Laufe des Tages feucht und klamm werden. Oft reicht es nicht aus, die Schuhe nur auf die Heizung im Hotelzimmer zu legen, damit sie über Nacht trocknen. Mit einem elektrischen Schuhtrockner wird dieses Problem zuverlässig gelöst.

Wie funktioniert dieses Ski Gadget?

Der elektrische Schuhtrockner ist für alle Skischuhgrößen geeignet. Es gibt verschiedene Systeme. Ein Schuhtrockner besteht aus zwei Heizstäben, die in wenigen Minuten auf Betriebstemperatur hochgefahren sind. Die Heizstäbe werden in die Schuhe gesteckt und trotzdem ist die Luftzirkulation gewährleistet.

6. Mit diesem Gadget wird aus einem Ski- ein Laufschuh

Einen Skischuh außerhalb der Pisten zu tragen, ist sehr unkomfortabel und anstrengend. Das Stehen und Gehen ist kaum möglich und die Beinmuskulatur wird stark beeinträchtigt. Mit dem Ski Gadget des Start Ups LAZYs wird das Tragen von Skischuhen auch jenseits der Piste zu einem entspannten Erlebnis. Das Gadget wird außerhalb der Piste einfach unter die Schuhspitze geschnallt und ermöglicht eine natürliche und ergonomische Abrollbewegung. Eine profilierte Anti-Rutsch-Sohle sorgt dafür, dass mit dem Schuh gelaufen werden kann wie mit einem Straßenschuh.

Der optimierte LAZY's ist erst am Herbst 2020 erhältlich. Wer also für die Skisaison 2020/2021 ein besonderes und einzigartiges Ski Gadget benötigt, wird mit dem Schuhverwandler seine Freude haben.

Übrigens: Der LAZYs kann einfach an den Skistock geschnallt werden, wenn er nicht gebraucht wird.

Ski Gadget Rucksack

7. Die optimale Vorbereitung auf die Piste: Skigymnastik mit VR

Wer untrainiert nach der Sommerpause wieder auf die Skier steigt, wird schnell an seine Grenzen kommen. Mithilfe eines innovativen Systems von Icaros, das aus einer VR-Brille und einem 3D-Headset besteht, kann die Vorbereitung ganz praktisch und gemütlich im heimischen Wohnzimmer beginnen.

Wie funktioniert die VR-Gymnastik?

Über die Animationen wird der Körper dazu angeregt, bestimmte Bewegungen auszuführen. Es werden dabei nicht nur Kalorien verbrannt, sondern auch die Muskeln gestärkt, die beim Skifahren besonders beansprucht werden. Laut Hersteller werden knapp sieben Kilokalorien pro Minute verbrannt. Somit kann die VR-Skigymnastik auch als alltäglicher Fitnesstrainer und Kalorienverbrenner genutzt werden.

8. Touchscreen Skihandschuhe: Warme Hände, auch wenn das Smartphone klingelt

Nicht jeder entscheidet sich dazu, den Skiurlaub bewusst mit einem Digital Detox zu verbinden. Auch das Smartphone fährt mit und fängt für die Social-Media-Gemeinde oder die Daheimgebliebenen live die schönsten Panoramabilder ein. Damit nicht bei jedem Klick die Handschuhe ausgezogen werden müssen, wurden spezielle Touchscreen-Handschuhe entwickelt.

Was kann dieses Ski Gadget?

Mit normalen Handschuhen gelingt es in der Regel nicht, den Touchscreen zu bedienen. Durch die stromisolierende Wirkung kann kein geschlossener Kreislauf entstehen und der Bildschirm reagiert nicht. Touchscreen-Handschuhe sind aus einem leitfähigen Silbergarn gefertigt. Dadurch ist es problemlos möglich, das Display auch mit den Handschuhen zu bedienen - ohne dabei auf die klassischen Funktionen eines Skihandschuhs verzichten zu müssen, wie ein wasserdichtes, atmungsaktives und robustes Material.

9. Music on: Die Mütze mit eingebautem Lautsprecher

Kälteschutz und Musikvergnügen gleichzeitig: Wer auch auf der Skipiste nicht auf seine Lieblingsmusik verzichten möchte, der kauft sich am besten eine Mütze mit integrierten Bluetooth-Kopfhörern.

Wie funktioniert dieses Ski-Gadget?

In der Mütze ist ein Akku integriert, der genutzt ca. 3,5 Stunden lang hält. Per Bluetooth wird die Mütze mit dem Smartphone gekoppelt. An der Mütze selbst befinden sich Knöpfe für die Lautstärkeregelung sowie für den Vor- und Rücklauf. Darüber können sogar Anrufe entgegengenommen werden. Die Mütze muss per Hand gewaschen werden und vorher unbedingt die Kopfhörer aus der hinteren Öffnung im Innenteil entnehmen, damit es zu keinen unerfreulichen Überraschungen kommt.

Ski Gadgets Lawine

Fazit: Welche Ski Gadgets werden wirklich gebraucht?

Welche Ski-Zubehör wirklich auf die Piste gehört, entscheidet jeder Wintersportler für sich allein. Während die einen mit noch mehr Spaß und Freude in den Tag gehen wollen, setzen die anderen auf praktische Details, die ihnen die Handhabung des Equipments, die Vorbereitung und die Widerstandsfähigkeit gegen eisige Temperaturen erleichtern. Generell gilt: den Winterurlaub genießen und viel Spaß im Schnee haben – mit und auch ohne die neusten Ski-Gadgets.