Artikel • 11.1.2021

Sportlicher Vorsatz für 2021 - mit der richtigen Fahrrad Winterbekleidung klappt's

Radfahren für mehr Gesundheit und Freude

Radfahrer im Dunkeln mit LED-Streifen auf dem Rücken

[Sponsored] Radfahren macht glücklich. Radfahren macht fit. Radfahren macht gesund. Hinzu kommt, dass das Fahrrad das umweltfreundlichste Verkehrsmittel überhaupt ist. Kein Wunder also, dass sich viele Menschen für das Jahr 2021 vorgenommen haben, mehr damit zu fahren und das Auto öfter stehen zu lassen. Doch wieso ist Radfahren überhaupt so gesund und wie gelingt es, diesen Vorsatz auch in der kalten Jahreszeit umzusetzen? Wir geben hilfreiche Tipps und zeigen, welche Fahrrad Winterbekleidung sich gut eignet.

Fahrradfahren - wieso es so gesund ist

Gesundheit ist wichtig, aktuell mehr denn je. Deshalb sollte stets darauf geachtet werden, sie zu schützen. Radfahren ist eine optimale Möglichkeit, sich fit zu halten und das Immunsystem zu stärken. Hier einige Gründe dafür:

  • Radfahren bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Es sind nicht mal sportliche Höchstleistungen erforderlich, um sowohl das Schlagvolumen als auch das Blutvolumen des Herzens zu erhöhen. Zusätzlich wird Cholesterin abgebaut - das verhindert eine Verkalkung der Blutgefäße.
  • Es entspannt und hilft gegen Stress. Wie bei allen sportlichen Aktivitäten, fällt es beim Radfahren leichter, den Kopf von Problemen im Alltag freizubekommen. Schon 30 Minuten reichen, um so viele Endorphine auszuschütten, dass sich Radfahrer entspannter fühlen. Dazu trägt auch die gleichmäßige Bewegung beim Treten in die Pedale bei.
  • Das Gehirn wird stimuliert. Beim Radfahren wird die Hirndurchblutung erhöht, was dafür sorgt, dass sich die Nervenzellen besser verzweigen. Auf diese Weise wird das Gehirn leistungsfähiger.
  • Radfahren schont die Gelenke, denn schließlich trägt das Bike das Körpergewicht. Deshalb eignet es sich auch besonders gut für ältere, untrainierte und übergewichtige Menschen. Die zyklische Be- und Entlastung sorgt dafür, dass Nährstoffe in die Gelenke gelangen und Abbauprodukte entsorgt werden. Vor allem die Knie werden beim Radfahren deutlich weniger belastet als beispielsweise beim Joggen.
  • Das Ausdauertraining hilft effektiv bei der Fettverbrennung. Der Kalorienverbrauch bei Radfahrern, die mit ungefähr 15 Stundenkilometern unterwegs sind, liegt bei rund 400 Kilokalorien pro Stunde.
  • Beim Radfahren werden zahlreiche Muskeln aufgebaut. Nicht nur die Beine und der Po werden trainiert, auch die Arme, Schultern, der Bauch und Rücken - eine ausgezeichnete Ertüchtigung für den ganzen Körper.

Es lohnt sich also, am Vorsatz "mehr Radfahren in 2021" dranzubleiben. Egal ob mit dem E-Bike oder dem klassischen Drahtesel, diese Bewegungen haben zahlreiche positive Effekte für die Gesundheit und Fitness.

Schwarz gekleidete Frau mit Helm und Handschuhen auf dem Fahrrad

Diese guten Vorsätze werden mit dem Radfahren außerdem erfüllt

Neben dem Vorsatz, auf die eigene Gesundheit und Fitness zu achten, steht bei vielen auch das Thema "Umweltschutz" auf dem Zettel. Kein Problem! Das lässt sich optimal miteinander kombinieren. Wer zum Beispiel mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, ist nicht nur mit dem umweltfreundlichsten Verkehrsmittel überhaupt unterwegs, er kommt obendrein morgens direkt in Schwung und beginnt den Tag aktiv. Ein weiterer überzeugender Nebeneffekt: Es werden nervige Staus sowie überfüllte Busse und Bahnen umgangen. Der perfekte Start in den Tag!
Auch für den Einkauf oder den kurzen Weg zur Post kann das Fahrrad im Alltag genutzt werden. Das spart jede Menge Zeit, denn sowohl die nervige Parkplatzsuche als auch Staus oder das Warten auf die Bahn fallen weg. Die Einkäufe lassen sich ohne Probleme zum Beispiel mit den praktischen AGU Fahrradtaschen transportieren. Sie sind wind- und wasserdicht, leicht montierbar und verfügen teilweise über einen abnehmbaren Schultergurt - so sind sie häufig auch abseits des Fahrrads nutzbar.

Ein weiterer Vorsatz für 2021, der mit dem Radfahren erfüllt werden kann: mehr Bewegung an der frischen Luft. Das hilft dabei, den Kopf freizubekommen und Alltagsprobleme hinter sich zu lassen. Leider ist die Motivation fürs Fahrradfahren bei Regen und Schnee oftmals gering. Deshalb geben wir im nächsten Abschnitt Tipps, wie Radfahren im Winter zur Selbstverständlichkeit wird. Die richtige Fahrrad Winterbekleidung macht es möglich.

Fahrrad Winterbekleidung - das ist wichtig

Es ist Winter in Deutschland. Das bedeutet: kurze und dunkle Tage mit niedrigen Temperaturen. Da fällt es hin und wieder schwer, sich fürs Radfahren zu motivieren und den Vorsatz für 2021 einzuhalten. Doch wie heißt es so schön: "Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung." Mit der Fahrrad Winterbekleidung von AGU machen auch die Fahrten in der kalten Jahreszeit Spaß. Welche Kleidungsstücke sind hierfür von Bedeutung?

1. Zuallererst: eine warme Fahrradjacke

Das Wichtigste, um die kalten Wintertage auf dem Bike zu überstehen, ist eine warme, gut isolierte Jacke.
Wer auf dem Rad schnell ins Schwitzen kommt, für den ist eine atmungsaktive Winter Thermojacke bestens geeignet. Sowohl für Damen als auch für Herren bietet AGU verschiedene Modelle an. Diese Jacken schützen außen vor Wind und Regen, das Innenfutter hält angenehm warm.

Wer es besonders kuschelig haben möchte, für den ist die Heated Thermo Jacke LED die richtige Wahl. Der Preis von 200 Euro macht sich bezahlt, denn die Jacke ist beheizbar. Sie ist mit integrierten Wärmepanelen versehen, deren Temperatur über drei Stufen eingestellt werden kann. Das LED Licht auf der Rückseite sorgt in der Dunkelheit für zusätzliche Sichtbarkeit. Diese Fahrrad Winterbekleidung ist ein echtes Highlight!

2. Wärmendes unter der Jacke

Die AGU Fuse Inner Jacke ist ein echter Allrounder. Sie ist kompakt, hält warm und kann daher ganz einfach unter jeder Regen- oder Winterjacke getragen werden.
Ideal für darunter ist auch ein komfortabler Baselayer. Der AGU Winterday Baselayer zum Beispiel fühlt sich nicht nur angenehm auf der Haut an, er ist außerdem atmungsaktiv und temperaturregulierend. Zusätzlich wirkt die Polygiene Stay-Fresh-Technologie dauerhaft gegen geruchsverursachende Bakterien - so bleibt die Fahrrad Winterbekleidung auch bei anstrengenden Fahrten frisch.

Mann auf dem Rad mit Helm und Gesichtsschutz

3. Schluss mit kalten Händen und Füßen

Um beim Radfahren im Winter nicht auszukühlen, ist es essentiell, warme Hände und Füße zu haben. Über diese Gliedmaßen verliert der Körper nämlich die meiste Wärme.
Als Kälteschutz für die Hände eignen sich am besten die AGU Merino Knit Handschuhe. Sie sind wasserdicht und verfügen über eine atmungsaktive Membran. Das Futter aus Merinowolle sorgt für angenehm warme Hände.
Für warme Füße sind die AGU Foul Weather Überschuhe unerlässlich. Sie halten Wind und Wasser ab und ermöglichen folglich komfortable Radtouren auch im Winter.

4. So bleibt auch der Kopf warm

Nicht zu vergessen bei der Fahrrad Winterbekleidung für Damen und Herren sind der Kopf und der Hals. Die HIVIS Helmcap hält dank ihres Materials nicht nur warm, sie verbessert über die 360° Reflektoren gleichzeitig die Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Gerade im dunklen Winter ist das ein nicht unbedeutender Vorteil.
Hilfreich für die kälteren Tage ist des Weiteren der Primaloft Fleece Schlauchschal. Er lässt sich vielseitig tragen und hält den Hals dabei wunderbar warm - ein unverzichtbares Accessoire im Winter.
Wer noch dazu mit tränenden Augen aufgrund des Fahrtwinds zu kämpfen hat, sollte auf eine Schutzbrille von AGU zurückgreifen. So ist stets eine gute Sicht auf dem Bike gewährleistet.

5. Noch zwei letzte Tipps fürs Radfahren im Winter

Nicht nur die Fahrrad Winterbekleidung ist wichtig für Fahrten in der kalten Jahreszeit. Das Fahrrad sollte darüber hinaus unbedingt mit genügend Reflektoren und Licht ausgestattet sein. So werden Radfahrer im Winter, wenn es früh dunkel wird, deutlich besser gesehen. Sicherheit geht vor!

Im Winter ist darüber hinaus der Boden oft gefroren und es kann glatt sein. Hier ein Tipp, was neben dem Langsamfahren helfen kann, nicht wegzurutschen: den Luftdruck in den Reifen etwas absenken. So erhöht sich die Auflagefläche und das Bike lässt sich sicherer durch Schnee und rutschige Bereiche steuern.

Frau von oben auf dem Fahrrad mit Handschuhen

Das sind die besten Sparmöglichkeiten bei AGU

Wie eben vorgestellt, bietet AGU ein breites Sortiment an Fahrrad Winterbekleidung. Jacken, Sweatshirts, Accessoires - all das ermöglicht ein problemloses Radfahren im Winter. So muss auch in der kalten und dunklen Jahreszeit nicht mit dem Vorsatz für 2021 gebrochen werden.
Der Shop bietet darüber hinaus attraktive Sparangebote. Er ermöglicht zum Beispiel über einen Gutschein den Gratis-Versand - damit werden ganze 5,95 Euro von der Rechnung abgezogen. Wer noch mehr sparen möchte, nutzt unseren exklusiven 10% Gutschein. Neukunden können diesen ab 40 Euro Einkauf einlösen. Es lohnt sich!

Weitere interessante Artikel