Maria Christoph

Maria Christoph (geb. 1992) berichtet als Investigativ-Journalistin für den SPIEGEL und ist Teil der Firma »paper trail media«, gegründet von Bastian Obermayer und Frederik Obermaier, die sich auf internationale Investigativ-Recherchen fokussiert. Bis Mai 2022 berichtete Maria Christoph als freie Reporterin in Wort, Bild und Ton vor allem über Migration, Armut und Arbeitsbedingungen. Ihre Stücke erschienen unter anderem beim Bayerischen Rundfunk, SPIEGEL, ZEIT und VICE Deutschland sowie auf verschiedenen Podcast-Plattformen.

Für ihre Recherche zu Machtmissbrauch in der Sternegastronomie erhielt sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Nora Voit den Axel-Springer-Preis und war für den Theodor-Wolff-Preis nominiert. Für den Podcast "Affäre Deutschland – die schwarzen Konten der CDU" erhielt sie 2020 gemeinsam mit Ihren Kolleginnen den Reporter:innenpreis. Die Otto-Brenner-Stiftung zeichnete ihre Radio-Doku "Der erste Tag der AfD" 2020 mit dem Newcomer-Preis aus.

Maria Christoph hat in München und Singapur Journalismus (M.A.), Kommunikationswissenschaft und Psychologie (B.A.) studiert und wurde an der Deutsche Journalistenschule (DJS) ausgebildet.

Alle Beiträge

Seite 1 / 2
Ältere Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.