Pfeil nach rechts

Isabell Hülsen

Jahrgang 1973, begann ihre Laufbahn bei der "Financial Times Deutschland" und wechselte 2007 in das Wirtschaftsressort des SPIEGEL. Ihr besonderes Interesse gilt Medienthemen, vor allem der Frage, wie sich seriöser Journalismus in der digitalen Welt finanzieren lässt.

Alle Beiträge

Axel-Springer-Neuausrichtung "Bild", "BamS" - jetzt Glotze

Springer und das Fernsehen - das war lange die Geschichte einer unerfüllten Liebe. Jetzt aber will der Konzern sein Massenblatt zur TV-Marke ausbauen. Die Strategie: Liveformate statt klassisch produzierter Inhalte. Von Isabell Hülsen und Alexander Kühn
30. September 2019, 14:43 Uhr