Pfeil nach rechts
Claudia Voigt Claudia Voigt

Claudia Voigt

1966 in Hamburg geboren, kam Ende der Neunzigerjahre zum SPIEGEL, nachdem sie als Dramaturgin am Theater gearbeitet und die Hamburger Journalistenschule besucht hatte. Sie arbeitete mehrere Jahre für die monatliche Beilage KulturSPIEGEL, schrieb über Literatur, Mode und was gerade so anfiel. 2009 wechselte sie ins Kulturressort des Print-SPIEGEL, hier blieben die Literatur und der Buchmarkt ihr Themenfeld, Texte über Männer und Frauen und die Frage, wie es um Gleichberechtigung steht, kamen hinzu. Sie war 2013 Mitglied der Jury des Deutschen Buchpreises; 2019 erhielt sie (gemeinsam mit ihrem Kollegen Tobias Becker) den Dietrich-Oppenberg-Medienpreis.

Alle Beiträge