Verfehltes Marketing Wie eine Idee garantiert zum Flop wird

Von Joan Schneider und Julie Hall

2. Teil: Fehler 1 - Mosquito Magnet wird vom eigenen Erfolg überrollt


Fehler:
Das Unternehmen ist auf schnelles Wachstum nicht vorbereitet.

Lektion:
Falls das Produkt abhebt, muss ein Plan für das schnelle Durchstarten existieren.

AP
Beispiel Mosquito Magnet:
Im Jahr 2000 arbeiteten wir mit American Biophysics, einem Hersteller von Insektenschutzmitteln, am Start des neuen Produkts Mosquito Magnet. Dieser Mückenschutz nutzt Kohlendioxid, um die Insekten in eine Falle zu locken. Der Zeitpunkt war perfekt. Die Angst vor dem Westnil-Virus hatte aus den bisher nur lästigen Mücken lebensgefährliche Krankheitsüberträger gemacht. Mosquito Magnet wurde sehr schnell eines der bestverkauften Produkte des auf Gartenmöbel und ähnliche Produkte spezialisierten Versandhauses Frontgate und der Baumarktkette Home Depot.

Aber American Biophysics kümmerte sich mehr um das neue Produkt als darum, ein Konsumgüter des täglichen Bedarfs produzierendes Unternehmen zu führen. Bislang hatte das Unternehmen in einer kleinen Fertigungsanlage auf Rhode Island produziert. Um der wachsenden Nachfrage nachzukommen, verlagerte das Management die Herstellung in eine auf Massenproduktion spezialisierte Fabrik in China. Prompt sank die Qualität. Die Kunden waren verärgert, das lebensrettende Produkt verschwand vom Markt.

Dumm gelaufen, klug gesprochen

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

American Biophysics, das einst 70 Millionen Dollar jährlich umgesetzt hatte, wurde zum Schleuderpreis von 6 Millionen Dollar an das amerikanische Unternehmen Woodstream verkauft. Mosquito Magnet bringt heute zwar Geld ein, doch die Shareholder, die das Produkt einst finanzierten, haben zu dem späten Erfolg nur wenig beigetragen.



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ancoats 22.09.2011
1. Selbstgefälligkeit
Dass solche Binsenweisheiten überhaupt aufs Papier gebracht werden müssen, stimmt bedenklich für die Professionalität der entsprechenden Abteilungen in den Firmen. Nach meiner Erfahrung ist vor allem in großen Unternehmen oft eine ungeheure Selbstgefälligkeit, gepaart mit realitätsverweigernder Selbstbezüglichkeit, am Werke. Im Zweifel werden dann z.B. die Ergebnisse auch guter Marktforschung und Beratung schlicht per ordre de mufti als "falsch" bezeichnet - merke: was nicht in den Kram - beziehungsweise "our brand philosophy" - passt, kann eben einfach nicht stimmen. Und dann werden munter Unsummen einfach so verbrannt. Aber schön klingende Berufsbezeichnungen haben sie wenigstens alle, die Senior Executives of Brand Development Wisdom...
FrankDr 22.09.2011
2. segway
Der Neupreis des Segway liegt bei etwa 8750 €. DA lag das Problem. Ein produkt, welches am ehesten ein Fahrrad ersetzt, zum Preis eines Kleinwagen.
Crom 22.09.2011
3. ...
Coke Zero = Coke light in schwarzer Flasche, mehr nicht.
JaguarCat 22.09.2011
4. Teuer
Zitat von FrankDrDer Neupreis des Segway liegt bei etwa 8750 €. DA lag das Problem. Ein produkt, welches am ehesten ein Fahrrad ersetzt, zum Preis eines Kleinwagen.
In der Tat. Zudem auf langen Strecken ein Pedelec (Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor) einfach angenehmer ist als das Stehen auf einem Segway. Ganz abgesehen davon, dass man mit dem Pedelec auch mit leerem Akku weiterfahren kann, mit dem Segway nicht. Letztendlich müssen wir abwarten, bis die Patente auslaufen. Bis dahin bleibt der Segway ein Luxusspielzeug.
runawaygirl 22.09.2011
5. -
Zitat von CromCoke Zero = Coke light in schwarzer Flasche, mehr nicht.
Wo ist die Flasche denn schwarz? Überhaupt: Schon mal probiert? Zero schmeckt nicht wie light.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.