5,6 Millionen Dollar im Jahr Gestatten, Australiens bestbezahlter Beamter

Aufruhr in Australien: Die Post musste auf Drängen des Senats das Gehalt ihres Chefs offenlegen. Er verdient zehnmal mehr als Premier Turnbull.

Ahmed Fahour, Chef der australischen Post
Getty Images

Ahmed Fahour, Chef der australischen Post


4,4 Millionen australische Dollar (3,2 Millionen Euro) beträgt das Jahresgehalt von Ahmed Fahour, Chef der australischen Post. Dazu bekam er im vergangenen Jahr noch einen Bonus in Höhe von 1,2 Millionen australische Dollar (860.000 Euro). Damit ist er der bestbezahlte Beamte Australiens - was der Öffentlichkeit bislang nicht bekannt war.

Fairfax Media, ein Medienunternehmen, zu dem unter anderem die Tageszeitungen "Sydney Morning Herald" und "The Canberra Times" gehören, hatte auf die Offenlegung des Gehalts gepocht. Die Post hatte die Anfrage zunächst abgewiesen. Eine Auskunft über das Salär des Postchefs sei nicht im öffentlichen Interesse, weil dies die Marke der australischen Post beschädigen und damit das Geschäft bedrohen könne, so die Argumentation.

Ein Ausschuss des australischen Senats sah dies anders. "Börsennotierte Firmen sind gesetzlich verpflichtet, Gehälter zu veröffentlichen. Mir leuchtet nicht ein, warum für eine Firma im öffentlichen Besitz weniger Vorgaben gelten sollten", sagte der Vorsitzende des Ausschusses James Paterson. Die Post musste das Gehalt von Fahour also offenlegen - und steht seither im Dauerfeuer. Zum Vergleich: Der Chef der US-Post verdiente im vergangenen Jahr 286.137 Dollar (268.000 Euro).

Auch der australische Premier, dessen Jahresgehalt 507.338 australische Dollar (363.000 Euro) beträgt, bezeichnete das Gehalt des Postchefs als zu hoch. Aber: "Der Aufsichtsrat der australischen Post trifft seine eigenen, kommerziellen Entscheidungen, das ist keine Entscheidung der Regierung", wird Turnbull vom "Sydney Morning Herald" zitiert. "Ich weiß, dass dies ein wichtiger Job in einer wichtigen Firma ist, aber als jemand, der den Großteil seines Lebens in der Wirtschaft gearbeitet hat, finde ich, dass dies ein sehr hohes Gehalt für diese Stelle ist. Und viele Australier werden mir da wohl zustimmen."

Zur Autorin

Auch in Deutschland verdient der Chef der Post deutlich mehr als die Bundeskanzlerin. Aber anders als in Australien ist die Post in Deutschland kein Staatskonzern mehr.

Der Chef der deutschen Post, Frank Appel, kam 2015 auf ein Jahresgehalt von 4,5 Millionen Euro. Das Gehalt von Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde gerade erst angehoben - auf 18.820 Euro im Monat. Damit bewegt sie sich auf einem ähnlichen Niveau wie viele Sparkassen-Manager.

Fotostrecke

8  Bilder
Gehälter: Merkel verdient mehr

vet/AP



insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
indepen 08.02.2017
1. Kein Wunder...
...dass die Postgebühren hier gerade erst wieder angehoben wurden. Ein einfacher Brief nach Deutschland kostet jetzt 2,95 australische Dollar (EUR 2,10) während die Deutsche Post in umgekehrter Richtung mit EUR 0,90 weniger als die Hälfte verlangt. Wenn es denn ein Einschreiben werden soll, müssen schon 15.90 Dollar (EUR 11,35) hingeblättert werden. In der Gegenrichtung nimmt die Deutsche Post dem Absender dafür lediglich 3,40 Euro ab. Irgendwo muss das Gehalt des Chefs der AusPost ja herkommen...
St.Baphomet 08.02.2017
2. Bei den langen Strecken
die der Mann beim Postaustragen zurücklegen muss ist der Preis doch wohl angemessen ;) Haben die Australier denn die beste Post der Welt? Wäre bei den Wahnsinns-Preisen die sie haben muss man dies wohl annehmen.
thequickeningishappening 08.02.2017
3. Und Briefe mit Normalporto
brauchen jetzt bis zu einer Woche statt einem Tag, Stellen werden gekürzt usw.; die Australian Post arbeitet wie ein privates Unternehmen! Allerdings muss berücksichtigt werden das der Briefverkehr stark zurückgegangen ist. Ein Grund ist das Internet, ein weiterer, das fast alle große Unternehmen für Paperbilling Extragebuehren verlangen (speziell Banken und Stromanbieter)!
ohjeee 08.02.2017
4. 1
Zitat von indepen...dass die Postgebühren hier gerade erst wieder angehoben wurden. Ein einfacher Brief nach Deutschland kostet jetzt 2,95 australische Dollar (EUR 2,10) während die Deutsche Post in umgekehrter Richtung mit EUR 0,90 weniger als die Hälfte verlangt. Wenn es denn ein Einschreiben werden soll, müssen schon 15.90 Dollar (EUR 11,35) hingeblättert werden. In der Gegenrichtung nimmt die Deutsche Post dem Absender dafür lediglich 3,40 Euro ab. Irgendwo muss das Gehalt des Chefs der AusPost ja herkommen...
Ihr Vergleich hinkt, da der Deutsche Post Chef ähnlich verdient. Ergo müsste Ihrer Argumentation auch das Porto ähnlich sein.
Andreas Kah 08.02.2017
5. Die übliche Habgier
Es ist schlicht ein Konstruktionsfehler der Aktiengesellschaften. Der Aufsichtsrat genehmigt das Gehalt des Vorstands. Im Aufsichtsrat sitzen die Manager anderer Unternehmen. Motto also: Nick mein Wucherhonorar ab, dann wink ich auch Dein obzönes Gehalt in meiner Nebenfunktion bei dir durch. Eine Clique bereichert einander gegenseitig, nach oben offen. Dabei ist keiner ein paar Millionen pro Jahr wert, niemand! Egal, was er tut oder leistet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.