Deutscher als Bank-Praktikant in London Der Tod eines "Superstars"

Er studierte Management und wollte Investmentbanker werden. Beim Praktikum in London galt der 21-Jährige als hart, ehrgeizig, brillant - bis er tot in der Dusche lag. Ist Moritz Erhardt Opfer einer extremen Überstundenkultur, hat er buchstäblich bis zum Umfallen gearbeitet?
Banker in London: Sklaverei im Finanzdistrikt?

Banker in London: Sklaverei im Finanzdistrikt?

Peter Macdiarmid/ Getty Images
DER SPIEGEL