In Kooperation mit

Job & Karriere

Job für Schwindelfreie in London Big Putze für Big Ben

Bei diesem Job darf man keine Höhenangst haben: Ein Expertenteam schrubbt die Zifferblätter des Big Ben in 60 Metern Höhe - und mit Fingerspitzengefühl.
Job mit Aussicht: Der Big Ben wird geputzt

Job mit Aussicht: Der Big Ben wird geputzt

Foto: Andy Rain/ dpa

In London stehen die Zeiger auf zwölf Uhr, mindestens vier Tage lang: Um die Zifferblättern des Big Ben zu reinigen, hat sich eine Putztruppe in London von dem fast hundert Meter hohen Turm abgeseilt. Für jedes der vier Zifferblätter hat das Team einen Arbeitstag eingeplant - und einen Tag extra, wegen des berüchtigten britischen Wetters.

Ein Großteil der Arbeit in luftiger Höhe ist Handarbeit nach bewährter Hausfrauenart: Rund 300 einzelne Glasstücke muss die Mannschaft bei ihrem besonderen Auftrag schrubben - mit ganz normalen Putzlappen, wie in einem Fernsehbericht der BBC zu sehen ist. "Das weiße Glas muss sehr, sehr vorsichtig geputzt werden, denn es ist sehr, sehr dünn", erklärte Reinigungsfachmann Paul Harrison dem "Telegraph" . Die Uhr des berühmten Turms zu putzen, sei für ihn und seine Kollegen "der Gipfel".

Abseilen ist anscheinend ein deutsches Wort, das den Briten besonders gefällt: Die Reinigungsleute werden in den britischen Medien "Abseilers" genannt. Sie sollen nicht nur putzen, sondern auch die Uhren des Glockenturms auf Schäden überprüfen.

Auf die berühmten Glockenschläge ihres Wahrzeichens müssen die Londoner während der Wartungsarbeiten nicht verzichten, berichtet die BBC .

Fotostrecke

Knochenjob Flugzeugwäscher: Schrubben, bis der Kranich glänzt

Foto: Fredrik von Erichsen/ dpa
daf/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.