Va banque Fünf Finanzjobs der Zukunft

Der Ruf der Finanzbranche ist lädiert, auch für Führungskräfte ist sie nach turbulenten Jahren keine sichere Bank mehr. Und doch lässt der Wandel reizvolle neue Arbeitsbereiche für junge Akademiker entstehen - zum Beispiel dieses Quintett.

Von


Compliance & Risk Manager

Wer: Juristen, Wirtschaftsprüfer, Controller, Steuerexperten, Mathematiker, Physiker

Wo: Rechtsabteilungen, Risiko-Controlling

Was: EU-Richtlinien und nationale Gesetze zwingen Banken, sich mehr um Compliance zu bemühen, also um die Regeln guter Unternehmensführung. Berlin zieht die Schrauben weiter an: Banken sollen das klassische Kundengeschäft von Risikogeschäften abspalten. Das bedeutet zusätzliche Arbeit. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte rechnet damit, dass die Funktionen Compliance und Risiko-Controlling zusammenwachsen. Der Compliance & Risk Manager von morgen ist die graue Eminenz neben dem Vorstand, er kontrolliert und ermittelt, auch präventiv.

"Vor dem Hintergrund der geplanten Bankenregulierung werden Kenntnisse aus Steuerrecht, Wirtschaftsprüfung und Compliance wichtiger", sagt Georg Wübker von Simon-Kucher & Partners. "Wer den Dreiklang aus Finance-, Bilanzierungs- und Compliance-Themen beherrscht, dem gehört die Zukunft."

Transaction Banker

Wer: Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschaftsingenieure, Informatiker, Mathematiker

Wo: Transaction-Abteilungen, Spezialinstitute

Was: Große Banken haben einen "Maschinenraum", in dem sie den Zahlungsverkehr abwickeln, Kreditkarten und Kapitalmarkt-Services bereitstellen. Der Fachbegriff dafür lautet Transaction Banking. Kunden sind neben den eigenen Geschäftsbereichen internationale Unternehmen, Finanzdienstleister und andere Banken. Die Erträge sprudeln nicht so wie im Investmentbanking, fließen aber konstant.

Die Unternehmensberatung Bain & Company bezeichnet den Bereich als "margenstark, risikoarm und kundennah" - genau das, was Banken nach der Krise brauchen. Große Spieler in diesem Feld sind etwa die Deutsche WertpapierService Bank und die HSBC Transaction Services. Sie arbeiten zunehmend mit Telekommunikations- und Internetunternehmen zusammen. Transaction Banker brauchen solides IT-Wissen.

Client Profiler

Wer: Informatiker, Wirtschaftswissenschaftler, Sozialwissenschaftler, Psychologen

Wo: Marketing, Marktforschung, Vertriebssteuerung

Was: Die Herausforderung im Privatkundengeschäft lautet, einfache Anlage- und Kreditprodukte mit geringen Transaktionskosten herauszubringen - statt des x-ten Garantiezertifikats, das kein Normalsparer versteht.

Viele Banken setzen auf IT-gestützte Marktforschung. "Dafür suchen die Institute beispielsweise Data-Mining-Spezialisten, die in sozialen Netzwerken neue Kunden und Trends identifizieren", so Ulrich Meyer von Steria Mummert Consulting. Client Profiler profitieren davon, dass der digital vernetzte Kunde kaum noch Geheimnisse hat.

Nachhaltigkeitsmanager

Wer: Betriebswirte, Volkswirte, Naturwissenschaftler, Geistes- und Sozialwissenschaftler

Wo: CSR- und CC-Abteilungen von Banken, Öffentlichkeitsarbeit, Stiftungen, externe Beratungen

Was: Auch unter Bankern ist "Nachhaltigkeit" ein Modewort, aber ebenso eine betriebswirtschaftliche Notwendigkeit. Denn zurückdrehen lassen sich Regulierungen wie Basel III oder die Aufspaltung der Großbanken nicht mehr. Zudem verlangt der Markt nachhaltiges Banking: Laut Steria Mummert achten bereits 60 Prozent der Banken bei Projektfinanzierungen auf Umwelt- und Sozialstandards.

Große Institute bilden Teams für Corporate Social Responsibility (CSR) oder Corporate Citizenship (CC). Nachhaltigkeitsmanager in Banken beschreiben Ethikstandards, führen Umweltmanagement-Systeme ein, unterstützen soziale Projekte und Bildungsinitiativen, fördern Kunst und Musik. Wichtige Partner sind Stiftungen - viele Banken haben selbst welche gegründet.

Strategischer Controller

Wer: Controller, Fachleute für Rechnungswesen, Wirtschaftsingenieure

Wo: Controlling, Unternehmensentwicklung

Was: Viele Banken treten auf die Kostenbremse. Einfach Filialen zu schließen bringt wenig, weil dann Kunden abspringen. Nach einer Studie der Beratungsfirma Roland Berger müssen Banken versuchen, von Kostensenkung auf Kostentransformation umzuschalten. Gemeint ist, dass jedes Sparziel mit einem Entwicklungsziel verknüpft wird.

Entscheidet sich eine Bank etwa, Filialen zusammenzulegen, muss sie gleichzeitig andere Vertriebskanäle öffnen, etwa im Mobile Banking. Der klassische Controller schlüpft in die Rolle des Unternehmensentwicklers - er wird Stratege und bringt viele Funktionen unter einen Hut, etwa Vertrieb, IT, Personal. "Veränderungen in einem Bereich haben immer häufiger Auswirkungen auf angrenzende Abteilungen oder ganze Ressorts", sagt Christoph Winter, Bankenexperte der Managementberatung Kienbaum. Das mache vernetztes Arbeiten notwendig.

Aus SPIEGEL JOB 1/2013
  • Der Branchenreport Banken ist ein Beitrag aus dem neuen Magazin SPIEGEL JOB (jetzt am Kiosk) mit Beiträgen aus der Berufswelt - für Einsteiger, Aufsteiger, Aussteiger. Weitere Themen sind zum Beispiel: Die Sinn- und Glückssucher der Generation Y. Gripsgewinnler - Karrierefaktor Intelligenz. Geschichten vom Gelingen und Scheitern. Wie junge Deutsche ihr Glück in Hollywood versuchen. Und noch viel mehr. Schauen Sie doch mal rein.
  • Heft versandkostenfrei bei Amazon bestellen

  • Kerstin Krüger
    KarriereSPIEGEL-Autor Christoph Stehr ist freier Journalist in Hilden.



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Qual 27.06.2013
1. optional
"Der Ruf der Finanzbranche ist lädiert" Hä? Ernsthaft jetzt? Es gibt weniger Leute die Geld verdienen wollen und denen Moral egal ist? Kann ich nicht glauben.
det-c 27.06.2013
2. Wieso reizvoll
Das sind doch alles nur die schlechtbezahlten Jobs in den Banken!
studentin_layraf 27.06.2013
3.
Genau. Weil so ein Compliance Manager der 200.000 EUR im Jahr verdient auch total schlecht verdient. ;) Schlecht bezahlt ist anders. An den 1.: Wieso das jetzt wieder nur Menschen sind die keine Moral haben verstehe ich nicht. Klingt nach Hollywood Blockbuster. Neid? Meine Güte. Das sind auch nur normale Leute. Zähle ich übrigens zu meinem Lebenspartner. Sind nicht alle wie bei Leeman. -.-
Newspeak 27.06.2013
4. ...
Zitat von studentin_layrafGenau. Weil so ein Compliance Manager der 200.000 EUR im Jahr verdient auch total schlecht verdient. ;) Schlecht bezahlt ist anders. An den 1.: Wieso das jetzt wieder nur Menschen sind die keine Moral haben verstehe ich nicht. Klingt nach Hollywood Blockbuster. Neid? Meine Güte. Das sind auch nur normale Leute. Zähle ich übrigens zu meinem Lebenspartner. Sind nicht alle wie bei Leeman. -.-
Auch die "harmlosen" opportunistischen Mitläufer stützen das System. Man kann sich im Leben schon entscheiden, ob man bei den Guten oder den Bösen steht. Banker sind verachtenswert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.