In Kooperation mit

Job & Karriere

Büro-Lästereien Ein Käfig voller Narren

Der Boss? Ein Tyrannosaurus Rex. Gewerkschafter? Sind die Vorhaut der Arbeiterklasse. Wo Menschen dicht an dicht arbeiten, wird gespottet. Jetzt gibt es ein SPIEGEL-ONLINE-Buch mit den kreativsten Schmähungen: ein Auszug aus "Kollegen sind die Pest", dem neuen Lästerlexikon.

Arbeit ist das halbe Leben, plusminus. Doch wer in den Kosmos eines Unternehmens eintaucht, lernt bald die Schattenseiten kennen. Da ist die quälende Bürokratie vom Beschaffungs- bis zum Urlaubsantrag, da ist das Auf und Ab der Wirtschaftslage mit der Sorge um den Arbeitsplatz, da sind die kleinen Nervquellen und die großen Ungerechtigkeiten. Und nicht zuletzt: Kollegen.

Mit ihnen muss man klarkommen, ihren Schrullen lässt sich schwer ausweichen in einer Bürogemeinschaft. Bei völlig unterschiedlichen Arbeitgebern bilden sich über die Jahre häufig recht ähnliche Konfliktlinien zwischen Arbeitsbienen und Karrieristen, unten und oben, introvertierten Charakteren und Karnevalisten, Frauen und Männern, Freizeitkönigen und Fleißkärtchensammlern.

Das lädt ein zu allerlei Spott und Verwünschungen. In den letzten Jahren hat SPIEGEL ONLINE die schönsten Sticheleien unter Kollegen gesammelt, Hunderte von Lesern machten mit. Ihre Einsendungen bilden das Fundament für ein Buch, das soeben veröffentlicht wurde: "Kollegen sind die Pest - das Lästerlexikon".  Zu den rund 370 Einträgen von A bis Z gesellen sich weitere Texte mitten aus dem Büroleben.

Wenn Sie ebenfalls gern über Ihre Lieblingskollegen spotten - weitere flotte Lästereien sind sehr willkommen. Schicken Sie uns einfach eine Mail  mit dem Begriff und einer kurzen Erklärung.

Foto: Jeannette Corbeau

Jochen Leffers (Jahrgang 1965) ist SPIEGEL-ONLINE-Redakteur und leitet das Ressort KarriereSPIEGEL.