Die aktuelle Stellenanzeige Professor für Lego-Lehrstuhl gesucht

Sie sind passionierter Lego-Spieler, aber bisher hat niemand Ihr Talent gewürdigt? Dann gibt es den idealen Job für Sie - sogar mit akademischen Weihen der altehrwürdigen Uni in Cambridge.

Lego-Kostüme im Kölner Karneval: Wo geht's hier zu meiner Antrittsvorlesung?
REUTERS

Lego-Kostüme im Kölner Karneval: Wo geht's hier zu meiner Antrittsvorlesung?

Von Helene Endres


Der Soundtrack Ihres Lebens ist das zarte Knacken sich verbindender Legosteine. Sie sind ein Typ mit rechtwinkligen Ecken und Kanten. Sie waten knietief durch Plastiksteine, weil Sie den ganzen Tag am liebsten knallbunte Burgen bauen anstatt einer sinnvollen Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Dann gibt es jetzt nur eins: Sie sollten sich schleunigst an der altehrwürdigen Universität von Cambridge bewerben. Dort gab der Vize-Kanzler bekannt, eine Lego-Professur einrichten zu wollen. Die Stelle ist an der Fakultät für Erziehungswissenschaften verortet, geforscht werden soll zum Themenkomplex "Spiel in Erziehung, Entwicklung und Lernen". Damit nicht genug - auch ein Forschungsinstitut mit dem hübschen Namen PEDaL (Research Centre on Play in Education, Development, and Learning ) wird eingerichtet. Direktor hier wird - genau - der Lego-Prof.

Möglich wird das dank einer Spende der Lego-Stiftung von vier Millionen Pfund (etwa 5,5 Millionen Euro). Somit muss der künftige Lego-Professor sich nicht in die Niederungen der akademischen Forschung wie Drittmittelbeschaffung begeben. Auch das Karma bleibt unbelastet, die Labortiere sind aus Plastik.

Nur mit Schuhen in den Kleinteile-Bereich

Die technische Ausstattung verspricht über Niveau zu sein und lässt Bauklötze staunen: Angeblich müssen die Studenten ihre Legosteine weder von zu Hause mitbringen noch via Fernleihe beschaffen, dank der Partnerschaft wird Forschungsmaterial en masse bereitstehen.

Wir vermuten allerdings: Der Zugang zu den Laboratorien wird vom Werkschutz penibel kontrolliert: Eintrittsberechtigt sind nur geradlinige Typen, echte Noppenköppe über 18 Jahren, um effizientes, zielorientiertes Spielen zu ermöglichen. Schuhe sind im Kleinteile-Bereich Pflicht.

Fotostrecke

6  Bilder
Modellbauerin im Legoland: Stein auf Stein
Wenn die Gremien der Einrichtung der neuen Professur zustimmen, soll es am 15. Oktober losgehen - so bleibt im Sommer noch ausreichend Zeit für Feldstudien im heimischen Spielzimmer oder im Legoland.

Kommt eine Bewerbung für Sie infrage, sollten Sie die nicht auf die leichte Schulter nehmen: Die Berufungskommission hat hohe Erwartungen, ließ sie bereits mitteilen.

  • Helene Endres ist Redakteurin beim manager magazin.
Alle Wirtschaftsnews des Tages gratis auf Ihr Smartphone! Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier. Viel Vergnügen!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.