Neuer Harvard-Kurs How to Bürgermeister

Schneestürme, Amokläufe, Müllberge: Bürgermeister großer Städte müssen viele Probleme lösen. Oft sind sie dafür allerdings schlecht ausgebildet. Die Harvard University will Stadtchefs nun fit machen für ihren Job.

Skyline von New York: Bürgermeister haben einen anspruchsvollen Job
AFP

Skyline von New York: Bürgermeister haben einen anspruchsvollen Job


Sie leiten keine Firma, sondern sogar eine ganze Stadt: Bürgermeister haben einen anspruchsvollen Job. Viel Erfahrung und Training haben sie hingegen oft nicht. Die Harvard University im US-Bundesstaat Massachusetts will das ändern.

Die Hochschule hat ein Trainingsprogramm gestartet, das sich gezielt an Bürgermeister großer Städte richtet. Über die kommenden vier Jahre sollen bis zu 300 Bürgermeister aus aller Welt und 400 ihrer Mitarbeiter gecoacht werden, wie unter anderem die BBC berichtete.

Das Geld für die sogenannte Bloomberg Harvard Cities Leadership Initiative kommt aus einer Wohltätigkeitsorganisation, die der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg aufgebaut hat. Sie spendet 32 Millionen US-Dollar.

Bürgermeister müssten große Probleme wie Klimawandel, Armut und die öffentliche Gesundheitsversorgung angehen, sagte Michael Bloomberg, der von 2002 bis 2013 Bürgermeister von New York City war. "Doch trotz ihrer wichtigen Rolle mangelt es ihnen oft an Gelegenheiten, von Experten zu lernen - und voneinander."

Für die Kursteilnehmer ist das Training umsonst. Sie sollen jeweils für ein Jahr für den Joballtag fit gemacht werden. Anfangs treffen sie für drei Tage in New York zusammen. Danach sollen sie sich alle drei Monate über eine Online-Lernplattform austauschen.

Außerdem sollen die Teilnehmer von ehemaligen Bürgermeistern individuell geschult und Praktikanten von der Harvard University vermittelt bekommen, die in den Sommerferien bei der Stadtverwaltung mit anpacken.

lov



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
silberstern 08.09.2016
1. umsonst
Für die Kursteilnehmer ist das Training umsonst. -> Das mag bei vielen Politikern zwar tatsächlich umsonst sein, aber hier ist doch sicher kostenfrei gemeint?
virginia 08.09.2016
2. und warum
kommen deutsche hochschulen nicht auf die idee? die drei berliner unis koennten den nachholbedarf der politiker locker decken....
Susi64 08.09.2016
3. Kein regulärer Kurs
"Über die kommenden vier Jahre sollen bis zu 300 Bürgermeister aus aller Welt und 400 ihrer Mitarbeiter gecoacht werden." Dabei treffen sich die Kursteilnehmer einmal für 3 Tage, alles andere ist dann online, auch einen Harvard-Praktikanten darf man sich wünschen. Außerdem geht es um große Städte. Es ist eher ein Forum von Millionenstädten gesponsort von der Bloomberg Harvard Cities Leadership Initiative.
mwroer 09.09.2016
4. Im Prinzip ne tolle Idee
und mehr oder weniger 1:1 übertragbar auf alle Städte dieser Welt da Müllabfuhr, Katastrophenvorsorge und Infrastruktur für Gas, Wasser, Strom etc. im Grunde nach dem gleichen System funktionieren. Bürgermeister lernen von Bürgermeistern, auch gut. Da sollte man allerdings vorher prüfen ob der Lehrende nicht zuviel Mist gebaut hat :)
BlogBlab 09.09.2016
5.
Zitat von virginiakommen deutsche hochschulen nicht auf die idee? die drei berliner unis koennten den nachholbedarf der politiker locker decken....
Es gibt ja schon zahlreiche Hochschulen für Verwaltung und Recht. Die bringen aber offenbar keine wirklich guten Bürgermeister hervor.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.