In Kooperation mit

Job & Karriere

Heißer Tag im Büro Firma schickt Mann in Shorts heim - und er kehrt im Kleid zurück

Shorts durfte er nicht tragen, also zog er ein Kleid an: Ein junger Brite feiert sich im Netz dafür, dass er sich an einem heißen Tag nicht dem Dresscode im Büro beugen mochte - offenbar mit Erfolg.

"Wenn Frauen Röcke und Kleider zur Arbeit tragen können, kann ich dann diese smarten Shorts anziehen?", twitterte ein Nutzer namens Joey an einem heißen Tag Anfang der Woche - und bekam kurz darauf seine Antwort: nein.

Sein Arbeitgeber habe ihn nach Hause geschickt, damit er sich umziehen könne, vermeldet Joey kurz darauf im Netz. Doch Joey will nicht in eine lange Hose steigen, wie es der Dresscode seiner Firma offenbar vorschreibt. Auf Twitter postete er Fotos von sich in einem kurzen Kleid.

Darin sei er zurück zur Arbeit gefahren, berichtet unter anderem "Mail Online". Laut der Nachrichtenseite handelt es sich um den 20-jährigen Joey Barge aus Buckinghamshire, der in einem Callcenter arbeitet.

"Sie haben gesagt, es ist ein bisschen zu bunt, und sie haben mich gefragt, ob ich mich noch einmal zu Hause umziehen wolle, weil sie uns jetzt kurze Hosen tragen ließen wegen meines 'Protests'", zitierte ihn die "Daily Mail".

Joey veröffentlichte den Auszug aus einer E-Mail, die er von seinen Chefs bekommen habe. Darin heißt es, dass die "Gentlemen" im Büro nun auch Dreiviertelhosen tragen dürften, aber nur in schwarz, dunkelblau oder beige.

Er habe das Angebot abgelehnt, schreibt Joey - und lieber das Kleid angelassen.

lov