Arbeitsurteil HIV-Infektion ist kein Kündigungsgrund

Legen HIV-Infizierte ihre Krankheit offen, überstehen sie mitunter die Probezeit in Unternehmen nicht. Ein neues Urteil dürfte das ändern: Die Infektion ist mit einer Behinderung gleichzusetzen, Mitarbeiter stehen unter besonderem Schutz, entschied das Bundesarbeitsgericht.
Das Bundesarbeitsgericht hat die Kündigung von HIV-Infizierten erschwert

Das Bundesarbeitsgericht hat die Kündigung von HIV-Infizierten erschwert

Jan-Philipp Strobel/ dpa
Arbeiten mit HIV: Wir sind Krankenpfleger und Erzieher!
Fotostrecke

Arbeiten mit HIV: Wir sind Krankenpfleger und Erzieher!

vet/dpa