In Kooperation mit

Job & Karriere

Mittagsschlaf im Büro Arbeiten Sie noch oder schlafen Sie schon?

Siesta in Deutschland, eine Stunde, jeden Mittag? Das fordert der DGB zumindest für heiße Sommertage. Und auch ein Schlafmediziner meint: Gute Idee. Was denken Sie?

Arbeitgeber sollen ihren Mitarbeitern längere Auszeiten zur Mittagszeit ermöglichen. Das fordert zumindest der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB): "Bei einer Hitzewelle brauchen wir auch in Deutschland eine Siesta", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Saarbrücker Zeitung".

Dabei gehe es vor allem darum, "tatsächlich für einen längeren Zeitraum abzuschalten", sagte Buntenbach. Bei Hitze müssten Arbeitgeber besonders dafür sorgen, dass die Beschäftigten zur Ruhe finden könnten. "Da helfen zum Beispiel Ruheräume, in denen sie auch einmal für eine Stunde die Augen schließen können."

Alfred Wiater von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin hält diesen Vorschlag für sinnvoll: "Nach sogenannten Power Naps, also kurzen Nickerchen, fühlt man sich körperlich fitter. Außerdem kann man im Schlaf verarbeiten, womit man sich zuvor beschäftigt hat."

Ein Mittagsschlaf lohne sich für Arbeitnehmer immer, egal zu welcher Jahreszeit. Allerdings: "Hohe Temperaturen machen träge, viele schlafen während der heißen Nächte nur sehr schlecht ein und durch. Das Bedürfnis nach Mittagsruhe kann im Sommer also noch einmal größer sein."

Schlafforscher Wiater zufolge sollte die Mittagspause dabei nicht länger als 20 oder 30 Minuten dauern, damit man nicht in einem Tiefschlaf versinkt: "Ein Mittagsschlaf ist immer nur dann sinnvoll, wenn man in der Nacht zuvor genug und lange geschlafen hat." Ansonsten gerate der Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander, man werde schlaftrunken und die anschließende Arbeit falle schwerer, so Wiater. Der beste Ort für ein Nickerchen: "Ein ruhiger Raum, gedimmtes Licht, eine Liege."

Der DGB fordert Siestas in allen Büros: Wo machen Sie ihren Mittagsschlaf?

Die Hitzewelle ist nun zwar erst einmal vorbei, die Couch im Büro sieht aber trotzdem einladend aus. Wir wollen von Ihnen wissen: Wo machen Sie am liebsten ein Nickerchen? Lieber gleich vor dem Computer oder im ruhigen Büro nebenan? Trauen Sie sich, vor den Kollegen einzuschlafen? Warum machen Sie keinen Mittagsschlaf am Arbeitsplatz? Was denken Sie über Ihren Chef, wenn er sich zum Mittagsschlaf in das Büro zurückzieht, was über Ihre Kollegen?

Und jetzt sind Sie dran
Foto: imago images/Panthermedia

Schreiben und erzählen Sie uns Ihre schönsten, längsten oder kürzesten Mittagsschlafgeschichten und schicken Sie uns Bilder von Ihrem Mittagsschlaf im Büro.mailto:spon_karrierespiegel_upload@spiegel.de  Mit der Einsendung unter Ihrem vollen Namen - und gegebenenfalls Nennung der Quelle - bestätigen Sie, dass Sie einer honorarfreien Veröffentlichung unter Nennung Ihres Namens zustimmen.

faq/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.