Sky-Moderator und sein Kaffee Rühren oder rühren lassen?

Sky-Moderator Patrick Wasserziehr hat sich im Fernsehstudio von einem Mitarbeiter den Kaffee umrühren lassen. Dafür erntet er viel Spott. Zu Unrecht, sagt ein Kenner der Branche.

"Einfach umrühren"
YouTube/ Sky

"Einfach umrühren"


"Kannst du einmal umrühren bitte? Das ist toll, danke. Einfach umrühren": Ein Video von Sky-Moderator Patrick Wasserziehr geht zurzeit viral. Die 37 Sekunden lange Aufnahme zeigt den Sportmoderator, wie er einen Mitarbeiter offenbar kurz vor Sendungsbeginn höflich bittet, seinen Kaffee umzurühren. Während der Mitarbeiter seiner Bitte sorgfältig nachkommt, blättert Wasserziehr in seinen Unterlagen.

"Das ist schon super, danke", sagt Wasserziehr nach zehn Sekunden freundlich, da der Kollege noch immer rührt, schaut auf die Uhr und nimmt via Studioleitung Kontakt zu einem Kollegen auf. Er beugt sich vor, nimmt einen Schluck Kaffee und bespricht offenbar letzte Sendungsdetails.

Für die kurze Szene, die offenbar schon älter ist, da es um einen Champions-League-Einsatz des damaligen Chelsea-Profis Didier Drogba geht, erntet der Moderator in sozialen Netzwerken viel Spott.

Patrick Wasserziehr nimmt's mit Humor: "Immerhin hab ich den Kaffee selbst getrunken", lässt er über einen Sky-Sprecher mitteilen. "Da bin ich offenbar im Tunnel kurz vor der Livesendung - wirkt in der Tat komisch… Ab jetzt trink ich meinen Kaffee nur noch schwarz!"

Moderator Wasserziehr habe den Mitarbeiter freundlich und sachlich gebeten, umzurühren. "Ich fand das nicht überheblich. Da herrschte einfach eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre."

Auf die Umgangsformen in der Fensehbranche oder auf das Stargehabe von Moderatoren könne man aufgrund der Umrühr-Bitte nicht schließen: "Am Set wird alles der großen Sache untergeordnet: dem perfekten Bild."

sun

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.