In Kooperation mit

Job & Karriere

In fünf Schritten zum besseren Ich So bezwingen Sie den inneren Schweinehund

Weniger Arbeiten, kein Zucker und täglich Sport: Die meisten Menschen scheitern an ihren Zielen, weil sie sich zu viel vornehmen. Ein simpler Trick kann helfen.
Täglich laufen gehen (Symbolfoto): Wir überschätzen uns alle

Täglich laufen gehen (Symbolfoto): Wir überschätzen uns alle

Foto: Thomas Barwick / Digital Vision / Getty Images

Das Schauspiel ist immer gleich, aufgeführt zum Jahreswechsel: Menschen wollen sich zum Besseren ändern. Sie nehmen sich Großes vor und entwerfen ehrgeizige Pläne: Der Mann, der nie Sport macht, schwört, täglich mindestens 30 Minuten ins Fitnessstudio zu gehen. Die Frau, die bis Mitternacht E-Mails beantwortet, plant eine Stunde vor dem Schlafengehen ein, in der sie zum Entspannen Bücher lesen will. Der Mann, der gerade sein zweites Dessert gegessen hatte, schwört dem Zucker ab.

Wir überschätzen uns

So etwas haben wir alle schon erlebt. Wenn wir auf ein Problem stoßen, für das wir unser Verhalten ändern sollten, stürzen wir uns auf die sofortige große Lösung – nur um uns in einem selbstzerstörerischen Kreislauf wiederzufinden, in dem wir wieder und wieder scheitern.

Wir sind darauf programmiert, nicht klein beizugeben und unsere Ziele mit Ehrgeiz zu verfolgen. Das belastet uns mehr, als es uns motiviert. Denn wir müssen uns gewaltig anstrengen, wenn wir extrem hohe Ziele erreichen wollen. Irgendwann verlieren wir sie aus dem Blick, weil wir zu viel um die Ohren haben. Wenn wir dann unsere Ziele verfehlen, geraten wir in eine Abwärtsspirale. Wir verlieren den Mut und scheuen weitere Veränderungsversuche. Wir kommen so nicht voran, sondern bewegen uns rückwärts. Wir essen wieder zwei Desserts, machen keinen Sport, arbeiten zu lange.

Ausgabe Januar 2021

Auf geht's

Wie Sie Ihre Ziele erreichen, wenn alles ungewiss scheint

Heft probelesen Heft kaufen

Dabei gibt es einen relativ einfachen Trick, den inneren Schweinehund an die Kette zu legen: Nehmen Sie sich weniger vor. Große Ziele erreichen Sie eher mit kleinen Schritten – über Mikrogewohnheiten. Das sind die kleinen Bestandteile einer größeren Gewohnheit. Wie das geht? Sie zerlegen dafür eine große Aufgabe in mehrere kleine Aufgaben, die sie leichter erledigen können. Über einen längeren Zeitraum hinweg helfen Ihnen Mikrogewohnheiten, Ihre großen Ziele zu erreichen.

Als ich zum Beispiel mit dem Laufen anfing, bestand meine Mikrogewohnheit darin, schon am Abend vorher meine Sportkleidung bereitzulegen und sie am nächsten Morgen als Erstes anzuziehen. Als ich es schließlich ins Fitnessstudio schaffte, bestand meine nächste Mikrogewohnheit darin, zehn Minuten pro Tag auf dem Laufband zu gehen. Zwei Jahre später lief ich mein erstes Zehn-Kilometer-Rennen – etwas, an dem ich mich seit Jahrzehnten erfolglos versucht hatte. Unerreichbar scheinende Ziele werden durch Mikrogewohnheiten plötzlich möglich.

Je banaler, desto besser

Veränderungen durch kleine Gewohnheiten zu erreichen – diese Idee ist nicht neu. Aber die Umsetzung bereitet den meisten Menschen Probleme. Uns wird eingetrichtert, groß zu denken, statt uns mit Kleinigkeiten aufzuhalten. Vielleicht mutet es lächerlich an, sich mit einer banalen, winzigen Handlung zu beschäftigten. Wir denken, es bringt uns nicht weiter. Also verschwenden wir keine Zeit und fangen erst gar nicht damit an.

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.