In Kooperation mit

Job & Karriere

Vom Quereinsteiger zur IT-Fachkraft Programmierer in zwölf Wochen

Das Versprechen klingt geradezu absurd: In drei Monaten wollen Bootcamps Quereinsteiger ohne Vorkenntnisse zu IT-Fachkräften ausbilden. Es funktioniert – unter einer Bedingung. Einer der meistgelesenen SPIEGEL+-Artikel des Jahres.
Foto: EMS-FORSTER-PRODUCTIONS/ Getty Images

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Der Raum, in dem sich die wundervolle Wandlung vollziehen soll, ist schlicht gehalten. Die Wände aus grauem Beton, dazu einfache Holztische, vorn eine weiße Leinwand für Präsentationen. Ein hippes Klassenzimmer, der Blick geht hinaus auf den Innenhof einer ehemaligen Fabrik. An den Tischen sitzen 16 junge Männer und Frauen. Sie sind Projektmanager, Beleuchter, Bilanzbuchhalter. Sie sind hier, weil sie genug haben von ihrem Job, mindestens aber Lust auf etwas Neues. Sie wollen Programmierer werden.

Im Bootcamp für Webdeveloper sollen sie alles lernen, was dafür nötig ist. Ein Hamburger Start-up mit dem Namen »Neue Fische« bietet den Kurs an. In gerade einmal zwölf Wochen, so das Versprechen, mache man jeden fit für den Job des Programmierers. »Du bist Studienabbrecher oder Quereinsteiger (zum Beispiel Geisteswissenschaftler) und motivierter Teamplayer? Wir vermitteln dich in Berufe mit Zukunft«, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Jobgarantie nach dem Bootcamp

Der Start-up ist längst nicht der einzige Anbieter für Bootcamps wie dieses. Die Mitbewerber heißen »Ironhack«, »Awacademy« oder »YouGrow«, das Konzept ist immer ähnlich: Zwischen acht und zwölf Wochen veranschlagen die Kursanbieter, dann sollen sich Quereinsteiger in fertige Software-Entwickler oder Data Scientists verwandelt haben, die sofort im Beruf starten können. Einige Unternehmen versprechen ihren Teilnehmern eine Jobgarantie, andere bieten ihnen an, das Kursgeld je nach Gehalt zurückzuzahlen.

Sie treffen damit eine Marktlücke: Auf der einen Seite stehen die Kursteilnehmer, die sich vom Bootcamp den schnellen Wechsel in einen gut bezahlten, modernen Job mit sicherer Perspektive versprechen. Auf der anderen Seite buhlen Unternehmen um zu wenige Arbeitskräfte. 54.000 offene Informatikerstellen meldete die Bundesagentur für Arbeit für das Jahr 2018, ein Höchststand. Besonders häufig werden Software-Entwickler gesucht.

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.