In Kooperation mit

Job & Karriere

Sex am Arbeitsplatz Jeder zehnte unter 30-Jährige würde sich hochschlafen

Sex mit dem Chef, das wollen sich die meisten lieber nicht vorstellen. Doch viele Jüngere sind skrupelloser: Jeder Zehnte würde sich für die Karriere prostituieren, hat eine Forsa-Studie ergeben. Und jeder Fünfte findet im Büro die große Liebe.
Feiernde Pärchen: Oft kommt man sich nach Dienstschluss näher

Feiernde Pärchen: Oft kommt man sich nach Dienstschluss näher

Foto: Corbis

Junge Frau trifft alten Sack. Sie ist hübsch, er ist Chef. Um zu wissen, wie diese Geschichte weitergeht, muss man kein Groschenromanleser sein. Das Klischee mag einfach nicht aus den Köpfen verschwinden. Doch das Szenario einer Affäre zwischen junger Frau und altem Chef oder jungem Mann und alter Chefin ist offenbar realitätsnäher, als man denken würde: Jeder zehnte deutsche Arbeitnehmer im Alter zwischen 18 und 29 Jahren würde mit dem Vorgesetzten schlafen, um die Karriere voranzutreiben, hat eine repräsentative Umfrage von Forsa ergeben. Bei den über 30-Jährigen fällt die Zustimmung deutlich niedriger aus: Nur fünf Prozent der Befragten sagten, sie könnten sich Sex mit dem Chef als Karriereschub vorstellen.

Viel häufiger ist in deutschen Büros offenbar die wahre Liebe zu finden: Jeder fünfte deutsche Arbeitnehmer hat sich schon mal in einen Kollegen verliebt. Die meisten Kollegenpärchen finden sich auf derselben Hierarchiestufe. Affären mit Chefs, Untergebenen oder Praktikanten sind für 90 Prozent der Befragten tabu.

Immer wieder Weihnachtsfeier

Die meisten verliebten Kollegen gaben an, sich bei einem Treffen nach Feierabend nähergekommen zu sein. Gut ein Viertel der Befragten nannte Weihnachtsfeiern oder Sommerfeste als Ausgangspunkt der Beziehung. Jedes zehnte Paar fand während der Mittagspause oder gemeinsamen Überstunden zusammen.

Bei der täglichen Arbeit bleibt es für die meisten dann bei einem schnellen Kuss im Aufzug oder einem Augenzwinkern durchs Großraumbüro. Immerhin acht Prozent der Befragten gaben an, schon einmal Sex im Büro gehabt zu haben. Bei den Chefs lag dieser Wert etwas höher: Von den Befragten mit Personalverantwortung sagte jeder Zehnte, er habe sich schon einmal im Büro vergnügt.

Besonders gern geflirtet wird offenbar in Produktion und Vertrieb. Beide Abteilungen wurden als attraktive Jagdgebiete genannt, gefolgt von Personalwesen und Buchhaltung. Die Marketingabteilung schafft es im Flirtranking auf Platz fünf.

Die Umfrage entstand im Auftrag des Netzwerks Xing. Befragt wurden 1001 Arbeitnehmer.

vet
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.