In Kooperation mit

Job & Karriere

Männer über Frauen in Dax-Konzernen "Sprüche, die man sich nicht vorstellen kann"

Jahrelang hatte sie die Verantwortung für die Finanzen der Lufthansa. Nun hat Simone Menne öffentlich über Frauen in Dax-Konzernen gesprochen - und darüber, wie sie von Männern behandelt werden.
Simone Menne, ehemalige Lufthansa-Finanzchefin

Simone Menne, ehemalige Lufthansa-Finanzchefin

Foto: © Ralph Orlowski / Reuters/ REUTERS

Die frühere Lufthansa-Finanzchefin Simone Menne macht die Aufsichtsratsvorsitzenden dafür verantwortlich, dass noch nie eine Frau einen Dax-Konzern geleitet hat. "Da gibt es noch Sprüche, die man sich nicht vorstellen kann: 'In unserer Branche gibt es keine Frauen.' Oder: 'Die ist intellektuell noch nicht so weit.' Oder es werden Witzchen gemacht", sagt Menne der Wochenzeitung "Die Zeit".

Grund für diese Haltung seien Alter und Sozialisierung der überwiegend männlichen Aufsichtsratschefs: "Die Herren sind teilweise über 70 und kennen es nicht anders. Das muss sich ändern", sagt Menne. Damit mehr Frauen in die Vorstände einzögen, müssten in den Dax-Konzernen "Frauen und progressiv denkende Menschen" an die Spitzen der Aufsichtsräte rücken, fordert Menne.

Die Diplom-Kauffrau hatte sich seit 1989 in der Lufthansa hochgearbeitet und schließlich am 1. Juli 2012 als erste Frau in der Unternehmensgeschichte das Finanzressort übernommen. Seitdem hatte Simone Menne die Bilanzen und Quartalsberichte gemeinsam mit den Vorstandsvorsitzenden Christoph Franz und dann Carsten Spohr präsentiert.

Im Juni 2016 gab Menne ihren Posten im Vorstand von Lufthansa ab - auf eigenen Wunsch. Die Managerin galt als ambitioniert und zur Konzernchefin geeignet. Mennes Nachfolger, der Schwede Ulrik Svennson, leitet seither die Finanzabteilung des Dax-Konzerns. Nach ihrem Fortgang wechselte Menne in die Unternehmensleitung des Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim, wo sie bis Ende 2017 blieb. Seitdem ist sie in verschiedenen Aufsichtsräten tätig, darunter bei BMW und der Deutschen Post. Auf Veranstaltungen spricht sie regelmäßig über neue Technologien in Unternehmen und die Rolle von Frauen in der Wirtschaft.

nil