In der Haut eines Stuntman "Ich will das Adrenalin im Körper spüren"

Von Beruf Krawallmacher: In Patrick Richters Job kracht und brennt es. Bei seinen Stunts hat er sich für einen Tag eine Kamera umgeschnallt. Springen Sie mit ihm über die Rampe!

SPIEGEL ONLINE

Von Robert Ackermann und


Alltag ist oft ein Abenteuer. Und was für eins! Der Beweis: unsere Videoserie "In der Haut von". Für das ungewöhnliche Filmprojekt haben wir Menschen mit einer robusten Kompaktkamera ausgestattet und sie anschließend ungestört ihren Berufen nachgehen lassen. Das Ergebnis: eine einzigartige Chance, an ihren ganz normalen, abenteuerlichen Leben teilzuhaben.

Stuntman Patrick Richter tritt im Filmpark Babelsberg auf, hier rast er mit seinem Motorrad über Hindernisse oder liefert sich Kämpfe mit Kollegen. An seiner Arbeit liebt er besonders den Adrenalinkick, sagt aber auch, dass Draufgänger hier nichts verloren haben. "Die verletzen sich schneller als die, die den Job konzentriert angehen", erklärt Richter.

  • Um diesen Beruf geht's:

Stuntman

  • So kommt man in den Job:

"Die meisten Stuntmen sind Quereinsteiger und schließen sich einer Stuntcrew an. Viele kommen aus dem Kampfsport, der Akrobatik oder dem Motorsport. Ich selbst habe eine dreijährige Ausbildung bei einer Schauspiel- und Stuntschule absolviert."

  • Diese Eigenschaften braucht man:

"Stuntmen sollten körperlich und geistig fit sein, sie müssen außerdem ihre Fähigkeiten und Grenzen kennen. Es ist überlebenswichtig, dass wir gut im Team zusammenarbeiten."

  • Das macht am meisten Spaß:

"Der Beruf ist sehr vielfältig, man kann vieles machen und erleben. Seien es High Falls, Feuerstunts oder Kämpfe - mir macht alles Spaß. Auch das Vorbereiten und Organisieren eines Stunts finde ich super."

  • Sie machen eine Zeitreise und begegnen sich selbst im Alter von 16 Jahren. Welchen Berufstipp geben Sie Ihrem jungen Ich?

Mit den Erfahrungen von heute würde Richter seinen Berufstraum schneller erfüllen und sich Umwege sparen: "Mit 12 Jahren habe ich meine ersten Actionfilme mit Jackie Chan gesehen und wusste, dass ich Stuntman werden will. Durch meinen Vater habe ich einen wahrhaftigen Stuntman kennengelernt. Trotzdem habe ich mit 17 eine Ausbildung als Gas- und Wasserinstallateur begonnen. Doch ich wusste: Das ist nicht das, was ich will."



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.