In Kooperation mit

Job & Karriere

Arbeitszeit Dax-Vorstandschef warnt vor zu viel Arbeit

Wer 80 Stunden pro Woche arbeitet, imponiere ihm nicht, sagt ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger. Der Top-Manager rät bei der Arbeitszeit zum "Haushalten" - aus eigener, leidvoller Erfahrung.
Heinrich Hiesinger, Chef von ThyssenKrupp

Heinrich Hiesinger, Chef von ThyssenKrupp

Foto: Rolf Vennenbernd/ picture alliance / dpa
him/dpa