In Kooperation mit

Job & Karriere

Rätsel der Woche Verblüffender Zifferntausch

Die letzte Ziffer einer natürlichen Zahl wandert ganz nach vorn an die Spitze. Das Ergebnis ist eine doppelt so große Zahl. Ist das möglich?
Foto:

DER SPIEGEL

Die Knobelei dieser Woche scheint auf den ersten Blick leicht lösbar zu sein. Aber unterschätzen Sie die Aufgabe nicht! Bei einer natürlichen Zahl wird die letzte Ziffer von ganz rechts nach ganz links an die neue Position eins verschoben. Dadurch ergibt sich eine Zahl mit gleich vielen Stellen, die allerdings doppelt so groß ist wie die ursprüngliche Zahl.

Anzeige
Dambeck, Holger

Blind Date mit zwei Unbekannten: 100 neue Mathe-Rätsel (Aus der Welt der Mathematik, Band 4)

Verlag: KiWi-Taschenbuch
Seitenzahl: 256
Für 11,00 € kaufen

Preisabfragezeitpunkt

30.01.2023 13.42 Uhr

Keine Gewähr

Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Gesucht ist die kleinste natürliche Zahl, mit der diese Ziffernverschiebung klappt.

Die kleinste Lösung hat 18 Stellen und lautet: 105.263.157.894.736.842

Wir stellen die gesuchte Zahl dar als Summe 10a + b. b ist dabei eine einstellige natürliche Zahl größer als Null. a ist eine n-stellige natürliche Zahl. Die gesuchte Zahl 10a + b hat dann n+1 Stellen. Um die Bedingungen der Aufgabe zu erfüllen, muss Folgendes gelten:

(10a + b)*2 = 10n * b + a

20a + 2b = 10n * b + a

a = b*(10n - 2)/19

b ist eine einstellige natürliche Zahl größer null und deshalb nicht durch 19 teilbar. Daraus folgt, dass 10n - 2 durch 19 teilbar sein muss, nur dann ist a ganzzahlig. Wenn wir die kleinste Zahl suchen, welche die Bedingungen der Aufgabe erfüllt, sollten wir also zunächst die kleinste Zahl n finden, für die 10n - 2 durch 19 teilbar ist. Oder anders gesagt:

10n muss beim Dividieren durch 19 den Rest 2 lassen.

Die Suche ist nicht so kompliziert, wie es zunächst erscheint. Wir müssen keinesfalls gigantische Zehnerpotenzen durch 19 dividieren. Wenn wir den Rest von 10n beim Teilen durch 19 kennen, können wir den Rest von 10n+1 leicht ermitteln, indem wir den Rest von 10n mit 10 multiplizieren und den Rest dieser Zahl beim Teilen durch 19 ausrechnen.

Beginnen wir mit n=1. 101 hat beim Teilen durch 19 den Rest 10.

Weiter mit n=2. 102 hat beim Teilen durch 19 den zehnfachen Rest von 101 – also 10*10 = 100. Davon ziehen wir die Vielfachen von 19 ab und kommen auf den Rest 5 (5*19=95, 100-95=5).

Nun zu n=3. 103 hat beim Teilen durch 19 den zehnfachen Rest von 102 – also 10*5 = 50. Davon ziehen wir wieder die Vielfachen von 19 ab und kommen auf den Rest 12 (2*19=38, 50-38=12).

Dieses Verfahren wiederholen wir immer wieder, bis wir hoffentlich irgendwann auf einen Rest von 2 stoßen. Und das geschieht tatsächlich bei n=17, wie folgende Tabelle zeigt (ich habe sie mit Excel erstellt, es geht aber auch per Hand):

Zurück zur Ausgangsfrage: Wir suchen die kleinste Zahl 10a + b, die halb so groß ist wie 10n * b + a. Damit diese Bedingung erfüllt ist, muss gelten a = b*(10n - 2)/19.

Die Zahl a ist das Produkt von b, einer einstelligen Zahl, und (10n - 2)/19. n = 17 ist die kleinstmögliche Zahl für n, für die a ganzzahlig ist. Die beiden gesuchten Zahlen müssten also mindestens 18-stellig sein. Wenn wir dazu noch die kleinstmögliche Zahl b finden, haben wir die Lösung.

Beginnen wir mit b=1. Für a erhalten wir die Zahl

5.263.157.894.736.842

Diese hat 16 Stellen. Wenn wir rechts noch die Ziffer b anfügen, erhalten wir die 17-stellige Ausgangszahl:

52.631.578.947.368.421

Das Doppelte dieser 17-stelligen Zahl ist die 18-stellige Zahl

105.263.157.894.736.842

Spätestens hier sehen wir, dass dies keine Lösung ist. a müsste 17-stellig sein, damit 10a+b 18-stellig ist und nach dem Verschieben der letzten Ziffer ganz nach vorn wieder eine 18-stellige Zahl entsteht. Wenn wir die 1 von 52.631.578.947.368.421 ganz nach vorn schieben, müssen wir vor der 5 zusätzlich eine 0 einfügen, damit die Rechnung aufgeht.

Mit der nächstgrößeren Zahl b=2 bekommen wir aber eine Lösung, bei der alles passt:

a = 10.526.315.789.473.684 (17-stellig)

10a + b = 105.263.157.894.736.842 (18-stellig)

(10a + b) * 2 = 210.526.315.789.473.684

Diese anspruchsvolle Aufgabe stammt vom YouTube-Kanal MindYourDecisions  und wurde vom Leser Dieter Fritsche vorgeschlagen.

Sollten Sie ein Rätsel aus den vergangenen Wochen verpasst haben – hier sind die jüngsten Folgen:

Anzeige
Dambeck, Holger

Kommen drei Logiker in eine Bar...: Die schönsten Mathe-Rätsel (Aus der Welt der Mathematik, Band 3)

Verlag: KiWi-Taschenbuch
Seitenzahl: 240
Für 9,99 € kaufen

Preisabfragezeitpunkt

30.01.2023 13.42 Uhr

Keine Gewähr

Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.