Vater des Chefs sei ein "Vergewaltiger" Angestellte verbreitet Gerüchte - und bekommt Kündigung

Eine Frau schreibt ihrer Kollegin im Chat, dass der Vater des Geschäftsführers angeblich ein Verbrechen begangen habe. Als der das hört, entlässt er die Angestellte - zu Recht, sagen Stuttgarter Richter.
Unter Kollegen gilt beim Chatten auf WhatsApp Vorsicht - wie ein Urteil aus Stuttgart zeigt (Symbolbild)

Unter Kollegen gilt beim Chatten auf WhatsApp Vorsicht - wie ein Urteil aus Stuttgart zeigt (Symbolbild)

Foto: imago images/Joko
nil/jur
Mehr lesen über