In Kooperation mit

Job & Karriere

Handwerkskunst Sattler Leder aus Leidenschaft

Taschen, Gürtel, Geldbörsen: Waren von Sattlern sind wieder sehr gefragt. Aber wie arbeiten sie? Eine Fotostory von Janina Lazlo rund um Nähross, Lackreißzirkel und Halbmondmesser.
1 / 11

Wie sieht der Alltag eines Reitsportsattlers aus? Janina Laszlo hat Michael Ruoff einen Tag lang bei der Arbeit begleitet und zeigt, wie er eine Ledertasche herstellt.

Foto: Janina Laszlo
2 / 11

Bevor er sich an das Leder macht, fertigt Ruoff eine Vorlage aus Pappe an, die er dann auf das Material überträgt.

Foto: Janina Laszlo
3 / 11

Mit einem Halbmondmesser schneidet Ruoff die einzelnen Lederteile aus. Möglichst wenig von dem Material soll verschwendet werden.

Foto: Janina Laszlo
4 / 11

Mit einem Kantenzieher bearbeitet und bricht Ruoff das Material und rundet die Schnittkanten ab.

Foto: Janina Laszlo
5 / 11

Ruoff poliert die später sichtbaren Kanten, färbt und lackiert sie, damit sie versiegelt werden.

Foto: Janina Laszlo
6 / 11

Lackreißzirkel, Ahlenspitzen und -hefte gehören zu den Werkzeugen von Ruoff, mit denen er das Leder bearbeitet.

Foto: Janina Laszlo
7 / 11

Mit kleinen Nägel heftet Ruoff die einzelnen Lederteile aneinander, damit sie beim Nähen nicht verrutschen.

Foto: Janina Laszlo
8 / 11

An der Innenseite der Tasche zeichnet Ruoff den Umbug an und ritzt dann mit dem Reißzirkel eine Nut, eine längliche Vertiefung, damit sich die Form schöner biegen lässt.

Foto: Janina Laszlo
9 / 11

In seiner Werkstatt arbeitet Ruoff nur mit Rinderleder. Das Material bezieht er aus zwei deutschen Gerbereien, die nur auf eine rein pflanzliche Gerbmethode setzen.

Foto: Janina Laszlo
10 / 11

Während Ruoff die einzelnen Teile per Hand zusammennäht, sitzt er auf dem sogenannten Nähross. Diese Vorrichtung erleichtert die Arbeit an dem zum Teil sperrigen und widerspenstigen Material.

Foto: Janina Laszlo
11 / 11

In der Sattlerei werden keine Sättel hergestellt, sondern nur repariert. Dafür fertigt Ruoff beispielsweise Taschen, Voltigiergurte oder Gürtel an oder restauriert Kutschen. Hier hat er die Tasche bereits grob zusammengebaut.

Foto: Janina Laszlo
flg
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.