Zur Ausgabe
Artikel 70 / 117

CD-Rom Absturz im Cyberspace

aus DER SPIEGEL 1/1996

Der Journalismus piept und summt, blitzt und blendet: Radar heißt das erste deutsche CD-Rom-Magazin für die Jugend im Cyberspace, das der Esslinger Verlag ID-Media herausbringt. Die silbernen Scheiben, so hoffen die Produzenten, sollen sich zumindest in übernächster Zukunft etablieren. Bisher allerdings versprechen die Computerbilder in Post-Hippie-Optik und die Techno-Musik mehr, als die Radar-Texte halten: Mini-Interviews mit der Pornodarstellerin Dolly Buster und dem Trendsucher Matthias Horx sind wohl kaum der Stoff, aus dem die Medien des nächsten Jahrtausends sind. Relevante Inhalte gibt es so wenig wie die »Generation X«, an die sich das CD-Rom-Magazin angeblich wendet - trotz Radar abgestürzt, eine echte Panne.

Zur Ausgabe
Artikel 70 / 117
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.