Zur Ausgabe
Artikel 59 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Aids-Kunst, positiv

*
aus DER SPIEGEL 7/1986

Nach Bühne und Film hat das Aids-Virus jetzt die bildende Kunst ergriffen: Niki de Saint Phalle liefert - heiliger Phallus! - gezeichnete Überlebenshilfe in Sachen Safer Sex. Die Bildhauerin, eher bekannt für fröhlich-bunte Deko-Art, hat ihr naives Aids-Brevier für ihren Sohn in San Francisco verfaßt und dem Institut für Tumorforschung der Berner Universität vermacht. Neben praktischem Rat ("Benutz ein Gummi") empfiehlt Niki de Saint Phalle Ping-Pong als Ersatzbefriedigung oder auch: »Lies Gedichte.«

Zur Ausgabe
Artikel 59 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.