Zur Ausgabe
Artikel 52 / 74

AUSWAHL Alain Robbe-Grillet: »Argumente für einen neuen Roman«.

aus DER SPIEGEL 44/1965

Frankreichs Nouveau-Romancier Nr. 1, der sich seit Jahren nicht nur mit stichhaltiger Kritik, sondern auch mit Vorurteilen französischer Rezensenten herumschlagen muß, darf nun mit einer Auswahl seiner Theorien und Polemiken auch auf deutsche Kritiker-Vorurteile einhämmern. Er verkündet sein Credo: »Die Welt ist weder sinnvoll noch absurd: sie ist.« Er sagt klar, was er von politisch engagierter Literatur hält: nichts. Und er beweist unfreiwillig, daß er als Romanautor doch noch interessanter ist. (Hanser; 124 Seiten; 5,80 Mark.)

Zur Ausgabe
Artikel 52 / 74
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.