Zur Ausgabe
Artikel 26 / 52
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

NEU IN DEUTSCHLAND Albert Palle: »Die Erfahrung«.

aus DER SPIEGEL 19/1961

In dem prämiierten Roman-Erstling des französischen Autors Palle (Prix Renaudot 1959) gerät ein Reporter bei dem vergeblichen Versuch, die Erdenspur eines jugendlichen Selbstmörders zu ergründen, auf die Erinnerungsfährte seiner eigenen Vergangenheit. Rückblickend erlebt er die Bettszenen seines Lebens. Von den ihm nahestehenden Frauen wird die erste wahnsinnig, die zweite verläßt ihn nach dem Tod ihres Kindes. Der während seiner Tätigkeit in der französischen Résistance und im Zeitungsbetrieb lustlos zur Erfahrung Gereifte beschließt am Ende, seinen Lebensabend auf dem ländlichen Schauplatz seiner letzten unvollendeten Reportage zu verbringen. Angesichts der wenig überzeugenden Hauptpersonen des Romans - eines sehbehinderten Ich-Helden und seines sprachbehinderten Photographen-Begleiters - läßt sich der Wunsch, Autor Palle wäre am Schreiben behindert gewesen, kaum unterdrücken. (Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg; 368 Seiten; 18,80 Mark.)

Zur Ausgabe
Artikel 26 / 52
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.