Zur Ausgabe
Artikel 68 / 71
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Alice Harnoncourt, 91

aus DER SPIEGEL 30/2022
Foto:

imago stock / SKATA / IMAGO

Sie war eine virtuose Violinistin und die erste Konzertmeisterin Österreichs. Ihre Einspielungen von Werken Bachs oder Vivaldis setzten Maßstäbe. In Wien geboren, studierte sie zunächst an der dortigen Musikakademie, danach auch in Paris und London. Während ihres Studiums lernte sie ihren späteren Ehemann kennen, den Dirigenten Nikolaus Harnoncourt. Mit ihm ging sie eine außergewöhnliche künstlerische Partnerschaft ein, die mehr als sechs Jahrzehnte währte. Die beiden experimentierten mit Instrumenten und wurden zu Pionieren der historischen Aufführungspraxis. 1953 gründete das Paar zusammen mit anderen Musikern den Concentus Musicus Wien, ein Instrumental-Ensemble für Alte Musik. Er war Leiter und Dirigent, sie Konzertmeisterin. »Ich hatte ja das wahnsinnige Glück, alles machen zu können«, sagte sie im letzten Jahr in einem Interview. »Ich hatte eine Familie mit vier Kindern und konnte trotzdem meinen Beruf ausüben.« Alice Harnoncourt starb am 20. Juli.

lob
Zur Ausgabe
Artikel 68 / 71
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.