Zur Ausgabe
Artikel 54 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

AUSWAHL »Ansermet Conducts Deussy«.

aus DER SPIEGEL 10/1966

Der seit fünf Jahrzehnten auf

den musikalischen Impressionismus eingeschworene Ernest Ansermet entführte Debussys antiwagnerische Mittelmeer -Visionen »La Mer« diesmal in den rauheren Norden, komplettierte diese symphonischen Skizzen (1905) mit breiten und harten Strichen zu einem kolossalen Seegemälde, dem die nötigen diffusen Zwischentöne fehlen. Diese Nuancen sind in den Beigaben zu finden: die dumpfen in der schwächeren Tanzlegende »Khamma«, die hellen in der »Rhapsodie«, die Robert Gugolz für seine blendenden Soli ausnutzt. (Decca SXL 6167; 25 Mark.)

Zur Ausgabe
Artikel 54 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.